Fr

30

Nov

2018

10 Länder-Vergleich in Berlin

 

Ein Highlight in der Saison für die Teilnehmer und ein willkommener Anlass für viele Familien als Fantrupp in die Bundeshauptstadt zu reisen, denn Spannung ist garantiert!

Der Norddeutsche Schwimmverband lädt jährlich im November die zehn nördlicheren Bundesländer ein sich im Mannschaftswettkampf zu messen.

Auch in diesem Jahr ging es für die Mädchen der Jahrgänge 2009 bis 2007 und die Jungen der Jahrgänge 2007 bis 2005 wieder nach Berlin in die Europaschwimmhalle.

Im Allgemeinen erhalten die beiden bei den SHSV-Kurzbahnmeisterschaften Erst- und Zweitplatzierten auf den jeweiligen 100er-Strecken eine Einladung des Landestrainers sowie die sehr gut platzierten NOP –Teilnehmerinnen.

In diesem Jahr wurden 8 (!) unserer Nachwuchsschwimmer aufgefordert im Team Schleswig-Holstein anzutreten, so viele wie lange nicht mehr!

Sie trafen sich alle am Samstag, den 24.11. in Talkau auf dem Parkplatz um von dort mit dem Teamreisebus weiterzufahren. Der Bus kam aus Elmshorn und war bereits mit Aktiven aus den anderen schleswig-holsteinischen Kreisen sowie dem Trainerteam gut besetzt.

In Berlin nächtigte man auf Kosten des Landesschwimmverbandes im Generator Hostel, die Zimmer wurden vereinsübergreifend nach Jahrgängen besetzt. Über die Nacht in zumeist Viererzimmern schweigen wir an dieser Stelle. Sicher aber sind alle sehr vernünftig gewesen, denn am Sonntag sollte man fit sein J.

Allerdings ist die morgendliche Anfangszeit, 11.30 Uhr ja eher recht angenehm, bis dahin verflog so manches müde Gesicht....

Richtig spannend beginnt es stets gleich im ersten Wettkampf mit der 12x 50m Freistilstaffel.

Hier kamen aus der SG zum Einsatz Celina Lange und Amina Fned (beide Jg. 2009), Janne-Nell Poetzsch-Heffter  und Luisa Hackmann. Luisa (Jg. 2008), offenbar beflügelt vom Teamspirit, flog über das Wasser zu einer tollen, neuen Bestzeit von 33,57, etwa 2 Sekunden schneller als bisher.

Nach diesem erste Wettkampf lag das Team SH, im letzten Jahr Gesamtsechster, auf dem vorletzten Platz. Es war noch Luft nach oben...

Als nächstes wurden die 100m Schmetterling Starts der Jungen ausgetragen, wiederum mit Lübecker Beteiligung. Max Gerke (Jg. 2006) und Till Beyer (Jg. 2007) kämpften sich durchs Wasser. Till konnte dabei sogar seine Bestzeit auf 1;16,20 steigern, das bedeutete in der Einzelwertung in diesem starken Feld Norddeutschlands Bester immerhin Platz 8! Über die 50m Schmetterling schwamm Lilli Schaper (Jg. 2009) in 42,74, eine Verbesserung um fast 2 Sekunden.

Mit den Starts über die Delfindistanzen hatte sich das Team Schleswig-Holstein nach vorne gekämpft auf Platz 7, vor den Schwimmverbänden aus Hamburg, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern. Dieser Platz wurde dann auch bis zum Ende des Wettkampftages stabil gehalten.

Als nächstes wurden die Rückenwettkämpfe ausgetragen. Hier traten wieder Lilli und Max an. Max nutzte seinen Einsatz und verbesserte sich auf sehr gute 1;10,83 – Platz 10 in der Einzelwertung.

Die sich anschließenden Brustwettkämpfe fanden statt unter Beteiligung von Celina, Luisa und Lene Frenzel, alle drei mit sehr guten Zeiten. Lene verbesserte sich um fast 7 Zehntel auf 1;30,12.

Max und Lilli wiederum durften über 100m bzw. 50m Freistil ihre derzeitige Form unter Beweis stellen.

Lange gedulden musste sich Janne-Nell, die –wie auch wiederum Lilli- über die Lagen antreten durfte. Janne offensichtlich hatte die Wartezeit genutzt und fegte über 200m Lagen in 2;50,63 durch das Berliner Wasser- Steigerung ihrer persönlichen Bestzeit um fast 5 Sekunden!

Mit Spannung erwartet wurde zum Abschluss die 12x50m Lagen Staffel. Noch ein letztes Mal geballte SG-Lübeck–Power brachten Lene, Max, Till und als Schlussschwimmerin Lilli ins Wasser.

Lilli schlug als siebte an, siebter Staffelplatz und siebter Gesamtplatz im Norddeutschen Vergleich.

Für Teilnehmer und Mitreisende ging ein aufregender Tag zu Ende. Fast alle könnten im nächsten Jahr wieder mit dem Team Schleswig-Holstein reisen, sofern sie auch in diesem Jahr weiterhin gut trainieren. Nur die Mädchen Jahrgang 2007 müssen es schaffen sich für die längeren Distanzen im parallel stattfindenden Nordvergleich der älteren Jahrgänge zu qualifizieren.

Ein Dank geht diesmal natürlich auch an alle Trainer und an den Landesschwimmverband. Besondere Erwähnung verdienen aber zusätzlich die zahlreichen mitgereisten Fanfamilien und Daniel Frenzel wegen der schönen Fotos von diesem besonderen Schwimm-Event!

 

 

 

Di

20

Nov

2018

SG – Nachwuchs schwimmt auf Erfolgswelle

Großartige Ergebnisse bei der DMSJ

Bei dem Landesentscheid der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft Schwimmen der Jugend (DMSJ) am 17.11.2018 in Ratzeburg stellten unsere jungen Aktiven ihre derzeitige Leistungsstärke unter Beweis.

Die Mannschaften für diesen Wettkampf werden zusammengestellt nach Doppeljahrgängen. Die jüngsten Schwimmer der Jugend E (Jahrgänge 2009/10) starten in einem mixed Team.

Hier gingen für die SG Lübeck gleich 2 Teams an den Start.

Die erste Mannschaft in der Besetzung Mats Frenzel, Xaver Glanda, Celina Lange, Naya Petersen und Lili Schaper erreichte im ersten Wettkampf über 4x50m Freistil den zweiten Platz hinter der Mannschaft vom SwimTeam Elmshorn. In allen folgenden Lagen (4x50m Brust, 4x50m Rücken und 4x50m Lagen) siegten sie vor den Elmshornern und gewannen sehr verdient den Mannschaftstitel.

Für die meisten Schwimmer der 2. Mannschaft war es die erste Teilnahme an einer DMSJ überhaupt. Amina Fned, Emil Knappe, Mathis Kraneis, Luis Marheineke, Ilva von der Ohe und Henrik Wartner erschwammen sich eigentlich gute Zeiten im Mittelfeld der 11 gemeldeten Mannschaften.

Es gibt in diesem Wettkampf bei Disqualifikationen eine einmalige Möglichkeit das Schwimmen einer Lage zu wiederholen. Auch dieses Team, nicht gewertet wegen eines zu frühen Starts, durfte über 4x50m Rücken nachschwimmen. Dabei unterlief aber einer Schwimmerin ein Wendefehler, so dass die Mannschaft leider nicht mehr in die Endwertung kommen konnte.

In der laufenden Saison konnten wir bei unseren jungen Schwimmern einige wirklich erstaunliche (Rücken-)Wendemanöver beobachten– die Trainer haben also bei allem Erfolg noch ein bisschen Arbeit vor sich J.

In der weiblichen Jugend D (Jahrgänge 2007/08) konnten ebenfalls 2 Mannschaften mit SG-Schwimmerinnen gemeldet werden. Hier werden die Wettkämpfe über die 4x100er-Strecken Brust, Rücken, Freistil und Lagen sowie über 4x50m Schmetterling ausgetragen.

Die Mädchen der 2. Mannschaft mit Amira Ayari, Viktoria Hoffmann, Alissa Otto, Anneken Rah und Laura Urbaniak (alle Jg. 2008) schwammen einen guten Wettkampf. Sie trotzten einer Disqualifikation wegen eines Rückenwendefehlers und nutzten das Nachschwimmen. Über die 4x50m Lagen konnten sie sich noch einmal steigern und so erreichten sie am Ende des Wettkampftages Platz 7.

Allgemein bekannt sind Kampfgeist und Einsatzbereitschaft der 2007er-Mädchen, die in der ersten Mannschaft starteten. Lene Frenzel, Lentje Ortfeld, Janne-Nell Poetzsch-Heffter mit Luisa Hackmann (Jahrgang 2008) zeigten gewohnt starke Leistungen. In der Zwischenwertung noch sehr knapp hinter den Mädchen aus Mölln liegend, holten die Mädels über 4x50m Schmetterling und 4x100m Lagen auf, ließen alle anderen hinter sich und erzielten schließlich den Gesamtsieg.

Die Jungen der männlichen Jugend D gingen bereits mit dem Auftrag den Vorjahrestitel zu verteidigen an den Start. Kurzfristig musste Trainer Patrick Zimmermann die Einsätze noch ändern, weil Aaron Silies leider verletzungsbedingt nicht starten konnte. Dies gelang ihm hervorragend.

Johann Ahler, Til Beyer, Felix Gerke (Jg. 2008), Claas Wegner (Jg. 2008) und Jonathan Wilschewski gaben nur den Sieg der 4x100m Freistilstaffel ab. In allen anderen Lagen siegten sie souverän und der Titel Landesmeister war ihnen mit einer sehr guten Gesamtzeit sicher.

Die Schwimmer der männlichen Jugend C (Jahrgänge 2005/06) aus der SG 1 bewiesen Teamgeist. Trotz gerade überstandener Krankheit und Verletzung schwammen alle Jungen die erforderlichen 5 Strecken. Sie erreichte einen soliden 4. Platz. Diese Mannschaft (Max Gerke, Julius Schaper, Maximilian Schubert und Frederik Vogel) besteht ausschließlich aus Aktiven des jüngeren Jahrgangs (2006). Wir dürfen gespannt auf das Ergebnis im nächsten Jahr sein!

Für die meisten Kinder war es der letzte Wettkampf in diesem Jahr.

Einige dürfen ihre Staffelerfahrung und ihre Leistungsbereitschaft noch am 24.11. in Berlin beim 10 Länder-Vergleich unter Beweis stellen.  In diesem Jahr starten hier Lene Frenzel, Luisa Hackmann, Celina Lange, Janne-Nell Poetzsch-Heffter , Lilli Schaper, Amina Fned, Til Beyer und Max Gerke.

Sieben Schwimmer ausgewählt für das Team Schleswig-Holstein, drei Landessieger und weitere gute Platzierungen im Mannschaftswettbewerb,

das ist ein toller Erfolg für die SG Lübeck!

Ein großer Dank geht an die Trainer Werner Wittkopp, Patrick Zimmermann  und Alexander Müller für das erfolgreiche Zusammenstellen der Mannschaften, für die Begleitung, Betreuung, Organisation und die Geduld mit unseren Kindern!

 

A.H.

 

Di

20

Nov

2018

KINDGERECHTER WETTKAMPF bei den KSV-Stadt-MS am Samstag, 10.11.2018

Am Vormittag des 10.11.2018 begann vor dem Hauptwettkampf der Kindgerechte Wettkampf  (KgW).

 

Hier starteten die Jahrgänge 2011 und 2012. Unsere 12 Mädchen und 10 Jungen stellten sich einem umfangreichen und vielseitigen Startprogramm, welches innerhalb kürzester Zeit zu bewältigen galt.

 

Alle Kinder gingen entsprechend ihrer bisher erlernten Fähigkeiten in bis zu vier 25m-Strecken an den Start. Sie konnten Beine mit und ohne Brett schwimmen bzw. sich auch in der Gesamtbewegung erproben oder zeitentechnisch ihre Wettkampflagen verbessern und steigern.

 

Die Starts verliefen in ihrer Abfolge recht geschwind, so dass die TrainerInnen mit adäquatem Tempo von Startblock zu Startblock eilten, um jedes Kind noch rechtzeitig zu seinem Wettkampf geleiten zu können. Die Medaillen-Ausbeute mit 16 Siegen, 18 Vize-Siegen und 15 x 3. Plätzen erfreute insofern alle gleichermaßen:

 

Erfolgreichster SG-Starter im Jahrgang 2012 war Jonas Alexander ZIESCHE mit drei Titeln. Zweimal Stadtmeister in diesem Jahrgang wurde  David SCHMIDT. Antonia DA CUNHA, Lotta EHLERS und Tom KAHNEFEND gewannen jeweils eine Goldmedaille bei den Jüngsten.

 

Im Jahrgang 2011 siegte Melek Kübra ISLER als Erfolgreichste mit 3 obersten Podestplätzen. Einmal durften auf dem obersten Treppchen Melina KLIESMANN, Alicia KRUSE & Greta POTSCHASKE bei den Mädchen und Eren BEKTAS & Theo SEEGER stehen.

 

Zum Abschluss der Kinderwettbewerbe gab es noch die 4x25m mixed Freistilstaffel mit 3 SG-Mannschaften. In hervorragenden 1:38,41min siegte die 1. Mannschaft mit Jette, Anton, Greta und Melek Kübra. Die 2. Mannschaft mit Eren, Martha, Theo und Adam belegte Platz 3. Den 4. Platz erkämpfte sich die 3. Mannschaft mit Nike, Lotta, Jonas Alexander und Melina K.

 

Der Jahrgang 2010 startete erstmalig  bei den Großen im Hauptwettkampf mit der Ein-Start-Regel.

 

Erfolgreichster Teilnehmer unserer SG bei den 2010ern war Luis MARHEINEKE mit je drei Siegen. Zweimal Gold holten sich Naya PETERSEN und einmal Gold Emil KNAPPE über 50m Freistil.

 

Weitere Medaillensammler für die SG Lübeck waren:

 

Jg 2012: Maja MEIRONKE

Jg 2011: Martha MELLMANN, Jette SAHNER, Nike SILIES, Amanda Lina TRAPANI, Adam AYARI, Tim

             HOFFMANN, Anton SEEGER und Malte STAUDE

Jg 2010: Ella NURER, Emil FREYER, Tim JANSSEN, Boris SHUSTER und Maximilian TAUBE

 

Nur ganz knapp am Siegertreppchen vorbei schwamm Jayson Peters.  Er erhielt eine Ehrenmedaille.

 

Allen Sportlern nochmals herzlichen Glückwunsch zu den gewonnenen Medaillen und Urkunden und den vielen neuen Bestzeiten  u n d  den Eltern für ihre tatkräftige Unterstützung!

 

Die beste Nachwuchsarbeit im KSV Lübeck konnten wir mit reichlichem Punktevorsprung somit wieder für uns verzeichnen!

GG & Mirko Potschaske (Fotos) & Nicolas Friede (Collagen)

 

 

Fr

16

Nov

2018

KSV Stadtmeisterschaften 2018 am 10.11.2018

Am 10.11.2018 fanden die KSV Stadtmeisterschaften 2018 statt, an denen vier Vereine teilnahmen:

-          SC Delphin Lübeck v. 1960 e.V.

-          SG Bad Schwartau

-          SG Lübeck

-          Tri-Sport Lübeck.

 

Veranstalter war KSV Lübeck e. V., Ausrichter – SC Delphin Lübeck v. 1960 e.V. Insgesamt waren 121 weibliche und 138 männliche Teilnehmer bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften gemeldet. SG Lübeck war durch 65 Schwimmerinnen und 75 Schwimmer vertreten.

Große Sportschwimmhalle St. Lorenz in Lübeck konnte die große Teilnehmerzahl, Helfer/innen und Zuschauer/innen gut unterbringen. 

An den Abschnitten II und III der Stadtmeisterschaften waren nicht nur jüngere und ältere, erfahrene Jahrgänge, sondern auch Trainer/innen und aktive Eltern beteiligt.

Mehr als 120 Starts in den Disziplinen Lagen, Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling wurden durch die SG Schwimmer/innen absolviert.

Besonders spannend waren, den Reaktionen der Zuschauer zufolge, die Wettkämpfe, an denen Kinder und deren Elternteile gegeneinander kämpften, wie z.B. 50m Brust weiblich und männlich.

 

Für viele SG Schwimmer/innen des II. und III. Abschnitts waren die Stadtmeisterschaften besonders erfolgreich. Insgesamt bekamen 15 weibliche und 17 männliche Wettkampfteilnehmer ihre Medaillen.

Zu den Medaillengewinnerinnen gehören: Janne-Nell Poetzsch-Heffter (Jg. 07) mit 5 Gold- und 1 Silbermedaille, Lilli Viktoria Schapper (Jg. 09) mit 5 Goldmedaillen, Celina Lange (Jg. 09) mit 4 Gold- und 2 Silbermedaillen, Lentje Ortfeld (Jg. 07) mit 3 Gold-, 1 Silber und 1 Bronzemedaille, Hanna Ahler (Jg. 05) mit 3 Gold- und 1 Silbermedaille, Celine Stockrahm (Jg. 01) mit 2 Goldmedaillen, Amina Fred (Jg. 09) mit 2 Gold- und 1 Bronzemedaille, Melina Hüsten (Jg. 01) mit 1 Goldmedaille, Lina Zoe Scholten (Jg. 04) mit 1 Gold- und 2 Silbermedaillen, Lene Frenzel (Jg. 07) mit 6 Silber- und 1 Bronzemedaille, Mina Schiebitz (Jg. 09) mit 2 Silbermedaillen, Luisa Hackman (Jg. 08) mit 2 Bronzemedaille, Amira Ayari (Jg. 08) mit 1 Silbermedaille, Viktoria Hoffman (Jg. 08) mit 1 Silbermedaille, Alina Isabelle Haehnel (Jg. 03) mit 1 Bronzemedaille.

 

Zu den Medaillengewinnern gehören: Mats Frenzel (Jg. 09) mit 5 Goldmedaillen, Max Gerke (Jg. 06) mit 4 Goldmedaillen, Till Beyer (Jg. 07) mit 3 Gold- und 2 Silbermedaillen, Daniel Nolte (Jg. 01) mit 2 Gold-, 1 Silber- und 1 Bronzemedaille, Johann Ahler (Jg. 07) mit 1 Gold-, 2 Silber- und 3 Bronzemedaillen, Christoph Beyer (Jg. 04) mit 1 Gold-, 1 Silber- und 1 Bronzemedaille, Lars Christiansen (Jg. 96) mit 1 Gold- und 3 Silbermedaillen, Xaver Glanda (Jg. 09) mit 1 Gold-, 3 Silber und 2 Bronzemedaillen, Frederik Vogel (Jg. 06) mit 1 Gold- und 1 Silbermedaille, Mathis Kraneis (Jg. 09) mit 1 Gold- und 1 Bronzemedaille, Nathaniel Lukasik (Jg. 05) mit 1 Goldmedaille, Felix Gerke (Jg. 08) mit 1 Goldmedaille, Jannis Eckert (Jg. 02) mit 2 Silber- und 1 Bronzemedaille, Julius Maximilian Schapper (Jg. 06) mit 1 Silber- und 1 Bronzemedaille, Jonathan Wilschewski (Jg. 07) mit 3 Silbermedaillen, Henrik Wartner (Jg. 09) mit 3 Bronzemedaillen, Magnus Lars Bernstein (Jg. 08) mit 1 Bronzemedaille.

Zu dem Erfolg gehört auch, dass viele Schwimmer/innen ihre persönlichen Bestzeiten auf vielen Strecken verbesserten.   

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

A.O.

 

PS.: Vielen Dank an alle Kampfrichter/innen, Trainer/innen und Helfer/innen!

 

 

Mo

12

Nov

2018

Ausnahmslos Bestzeiten der SG II bei den SHSV - Kurzbahn - Meisterschaften und den SHSV - Jahrgangsmeisterschaften 2018 in Kiel

Am Wochenende des 03. und 04. November 2018 fuhren Aaron, Carlotta, Claas, Felix, Lene, Lentje, Luisa, Janne, Johann, Jonathan, Till und Viktoria der LG II mit ihrem Trainer Patrick Zimmermann zu den SHSV - Kurzbahn - Meisterschaften und den SHSV - Jahrgangsmeisterschaften 2018 nach Kiel, um sich mit den besten Schwimmern ihres Jahrgangs 2007 und 2008 aus Schleswig-Holstein zu messen.

Hierfür mussten alle Aktiven als Voraussetzung den Nachweis über 200 m Lagen und 400 m Freistil gemäß DSV-Bestenliste erbringen und die vorgegebenen Pflichtzeiten für die jeweilige Strecke erfüllt haben.

Bei den insgesamt 60 Starts auf 11 verschiedenen Strecken wurden grandiose 19 Medaillen gewonnen, zudem wurden von allen Aktiven ausnahmslos Bestzeiten geschwommen!

 

Dies sicherlich nicht zuletzt aufgrund der intensiven Vorbereitung während des 1-wöchigen Trainingslagers in den Herbstferien in Malente.

 

Die einzige Goldmedaille sicherte sich Lentje Ortfeld auf der 200m Bruststrecke in einer tollen Zeit von 3:14,51, mit der sie sich mehr als 9 sec zu ihrer alten Bestzeit steigerte.

Lentje bei der Siegerehrung
Lentje bei der Siegerehrung

Zwei von fünf Silbermedaillen durfte Till Beyer von der 200m Schmetterling- (1:17,86) und 200m Lagenstrecke (2:51,88) mit nach Hause nehmen. Jeweils eine Silbermedaille verdienten sich Luisa Hackmann in 100m Rücken (1:26,25) und Lene Frenzel auf der 100m Bruststrecke (1:30,81).

Felix Gerke (Jhrg. 2008) zeigte überragende Leistungen und stand bei allen seiner 6 Starts auf dem Siegerpodest! Auch er holte sich Silber auf der 100 Rücken-Strecke (1:21,98).

Janne-Nell Poetzsch-Heffter, die im starken Mädchen-Jahrgang 2007 startete, beherrschte gemeinsam mit Felix die Bronze-Ränge - Felix mit der sagenhaften Anzahl von fünf Medaillen, Janne freute sich bei ihren insgesamt 7 Starts vier Mal über das Edelmetall (100 Freistil in 1:11,73 / 100 Brust in 1:31,90 / 100 Schmetterling in 1:23,19 / 200 Lagen in 2:55,11 und 200 Lagen in 2:55,11).

Luisa Hackmann bekam aufgrund ihrer tollen Leistungen auf der 200 Brust- (3:28,86) und 200 Lagenstrecke (3:12,17) zwei Bronzene von unserem SHSV Schwimmwart Erich Reschke um den Hals gehängt.

                       Janne-Nell bei der Siegerehrung                                 Till mit seiner Medaille       Luisa bei der Siegerehrung durch den Schwimmwart Erich Reschke.

Mit insgesamt fünfzehn erzielten 4. bis 6. Plätzen zählten Lene Frenzel, Johann Ahler, Till Beyer, Janne-Nell Poetzsch-Heffter, Lentje Ortfeld und Aaron Silies (alle Jhrg. 2007) sowie Luisa Hackman, Viktoria Hoffmann und Claas Wegner (Jhrg. 2008) auf ihren Hauptlagen mit zum oberen Feld.

 

Auch Jonathan Wilschewski und Carlotta Taube zeigten bei ihren Starts eine enorme Leistungsverbesserung.

               Start: Till, Johann und Aaron                                             Aaron und Felix                                                        Till, Aaron und Johann

                Lentje, Janne-Nell und Lene                                                                                                                        Carlotta, Viktoria und Luisa

Ein besonderer Höhepunkt am Sonntag war die Auszeichnung von Levin Ortfeld (Jahrgang 2005) als Nachwuchsschwimmer der Saison 2017/2018 zu der dieser extra aus seiner neuen Wahlheimat, dem Schwimm-Stützpunkt Potsdam, angereist war. Herzlichen Glückwunsch !

Im Bild: Levin mit seinem ehemaligen Trainer Patrick Zimmermann
Im Bild: Levin mit seinem ehemaligen Trainer Patrick Zimmermann

Als Kampfrichter waren Barbara Taube, Andrea Poetzsch-Heffter, Karin Wilschewski, Jeannine Frenzel und ganz spontan am Sonntag auch noch Katharina Silies und Anne Ahler im Einsatz – vielen Dank Euch!

 

Die einzelnen Ergebnisse gibt es unter link Protokoll.

 

J.F.

 

Mo

12

Nov

2018

SHSV-Kurzbahnmeisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften 2018

Die SG Lübeck stellte nach dem Swim Team Elmshorn mit 28 Teilnehmern die größte Mannschaft. Insgesamt 105 persönliche Bestzeiten waren das Ergebnis, obwohl die Aktiven beider Leistungsgruppen schon in den Vorbereitungswettkämpfen sehr viele persönliche Bestleistungen aufgestellt hatten. Die Trainingslager in den Herbstferien waren der Grundstein für die nochmalige Steigerung der Zeiten bei den Landesmeisterschaften in Kiel. Der Dank für diese sehr guten Leistungen geht auch an die Trainer Werner Wittkopp und Patrick Zimmermann.

 

Für die LG I ging Amelie Krüger (Jahrgang 2003) über 50 m Rücken an den Start und schlug in 0:31,96 (pB) als 8. in der offenen Klasse (OK) an. Vierter wurde Lars Christiansen (1996) über 50 m Brust in 0:30,44 und 10. Christian Watermann (1994) in 0:32,23.

 

Celine Stockrahm (2001) konnte sich über 100 m Schmetterling um 5 Sekunden verbessern und belegte in 1:13,47 den 28. Platz in der OK. Hanna Ahler (2005) wurde in ihrer Altersklasse in 1:24,94 5..

Über 100 m Freistil wurde Max Gerke (2006) Vizejahrgangsmeister in 1:03,07. Thorge von der Ohe (2002) belegten in 1:00,75 den 7. und Daniel Nolte (2001) in 0:56,67 den 5. Platz. Lars konnte sich für das Finale qualifizieren.

Über 200 m Brust wurde Thorge Vizejahrgangsmeister in 2:50,60. Im Jahrgang 2006 kam Maximilian Schubert auf den undankbaren 4., Frederic Vogel auf den 5. und Julius Maximilian Schaper in 3:15,44 auf den 6. Platz.

In der OK belegte Celine in 1:17,33 den 9. Platz. Lina Zoé Scholten (2004) schwamm als Vierte 1:22,93. Mit einer Verbesserung um 3 Sekunden auf 1:25,90 kam Hanna auf ebenfalls auf Platz 4.

 

Jahrgangsmeister über 100 m Rücken in 1:11,65 mit 1,5 Sekunden Vorsprung wurde Max Gerke.

 

Die 50 m Freistil in der OK sahen eine Amelie fast wieder in ihrer alten Form als 8. in 0:28,22. Charlotte Teckentrup (2003) schwamm 0:29,32. In der 4x50 m Freistilstaffel schwamm Charlotte erstmals unter 29 Sekunden.

Lars belegte über 50 m Schmetterling in persönlicher Bestzeit von 0:27,22 Platz 10.

Über 200 m Lagen belegten Lina Platz 10 und Celine in der OK Platz 23 in 2:38,18.

 

Im Finale über 100 m Freistil erkämpfte sich Lars – trotz Trainingsrückstandes – in guten 0:52,22 den Bronzerang.

Die 200 m Schmetterling sahen Daniel Nolte als Vizejahrgangsmeister. Über die 200 m Freistil schwamm Daniel als 6. 2:05,88, Thorge als 5. 2:09,86 (pB)., Max Gerke als 5. 2:25,29 (14 Sekunden schneller als bisher), Maximilian Schubert als 9. 2:37,66.

 

Für Ihre bisher sehr starken Leistungen belohnte sich Lina mit der Bronzemedaille über 200 m Rücken in starken 2:35,15. Hanna wurde hier 6. in 2:46,81 (3 Sekunden schneller als bisher).

 

In der 4x50 m Freistilstaffel der Männer belegten Christian, Thorge, Daniel und Lars den 4. Platz in 1:42,50. Dritte wurde die Frauenstaffel in der Besetzung Amelie, Charlotte, Lina und Lea Kubetzko in 1:56,31.

 

Lars wurde über 50 m Rücken in 0:28,64 Sechster, Daniel 11. in 0:29,74. Über 50 m Brust kam Celine auf Platz 7 in 0:36,76.

Der Landesjahrgangsmeister über 100 m Schmetterling heißt Max Gerke in 1:13,25. Maximilian Schubert schwamm als 5. 1:20,28. Beide verbesserten sich um mehr als zwei Sekunden.

Lina schwamm über 100 m Freistil 1:06,96 (Verbesserung um 3 Sekunden), Amelie als Vizejahrgangsmeisterin 1:00,99. (pB), Charlotte 1:04,28 (pB) als 8. und Lea in der OK 28. in 1:02,74.

Über 200 m Brust wurden Hanna und Lina jeweils Vierte in 3:05,94 und 2:58,75. Celine in der OK 8. in 2:52,26.

Eine Bronzemedaille gab es für Thorge über 100 m Brust in 1:16,39 (pB), Platz 5 für Frederic in 1:29,41 (pB) und Lars in der OK wurde 8. In 1:07,64.

Vizejahrgangsmeisterin über 100 m Rücken wurde Amelie in 1:09,90 (pB und erstmals unter 1:10), Bronzemedaillengewinnerin Lina in 1:12,69 (pB). Lise Gerke (2004) und Charlotte belegten jeweils in ihrer Altersklasse Platz 4 und Hanna wurde 5.

 

Über 50 m Freistil der OK kam Lars auf Platz 5 in 0:24,56, Daniel auf Platz 24 in 0:25,95 (pB und erstmals unter 0:26).

Dafür konnte Daniel Nolte nach einer großartigen Steigerung über 200 m Lagen um 6 Sekunden auf 2:19,92 auf den obersten Podestplatz klettern. Max wurde 3. in 2:41.37 (pB), Frederic 8. in 2:53,18 (pB), Maximilian 9. in 2:56,04 und Thorge 5. in 2:31,17 (pB).

 

Auch über 200 m Rücken war Max mit der Vizejahrgangsmeisterschaft in der Zeit von 2:36,94 (Steigerung um 5 Sekunden) ganz vorn dabei. Dritter in seinem Jahrgang wurde Thorge.

 

Über 200 m Freistil konnte Amelie in 2:20,35 eine neue persönliche Bestzeit schwimmen. Schneller war nur Lea in 2:15,84 (Steigerung um 3 Sekunden). Celine schwamm 2:20,85, Lina 2:25,52 und Charlotte 2:23,03.

Den Abschluss bildet Daniel mit seiner Zeit von 4:33,81 (pB) über 400 m Freistil.

 

Insgesamt ein sehr gutes Ergebnis für die (neue) Mannschaft von Werner.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Günter Wieschendorf

 

 

Mo

05

Nov

2018

MTV-Trainingslager in Bad Malente 2018

Freitag, der 26.10.2018:

Gegen 17:30 Uhr hat das langersehnte Trainingslager, vorrangig für die Breitenschwimmer, in Bad Malente begonnen. Mit dabei waren Gaby, Renate und unser lieber Co-Trainer Nicolas mit 17 SchwimmerInnen im Alter von 7 – 18 Jahren. Gaby begrüßte uns in versammelter Runde  und verwies auf den Lehrgangsplan. Nach einem reichhaltigen Abendbrot starteten wir mit einer Ausdauereinheit auf den 33,33m langen Malente-Bahnen. Danach waren die Älteren recht geschafft, aber die Kleineren waren noch voller Energie. Trotzdem kamen alle recht schnell zur Ruhe und es war für die Trainer überraschenderweise eine äußerst ruhige Nacht.

Samstag, der 27.10.2018:

Nach einem üppigen Frühstück mit Rührei haben wir uns im Rahmen eines Lauf-ABCs aufgewärmt und anschließend gedehnt sowie Rumpfstabilisationsübungen gemacht. Dabei kamen besonders die Jüngeren an ihre Grenzen, weil Dehnübungen bei ihnen eher weniger beliebt sind. Direkt danach sind wir -bereits aufgewärmt- ins Wasser gesprungen. Die zweite Trainingseinheit bestand hauptsächlich aus Sprints und dem so beliebten Querbahntraining, welches es ermöglicht, die Wenden richtig zu üben und zu perfektionieren. Nach dem Mittagessen wurde in der Ruhepause traditionell „Werwolf“ gespielt. Anschließend begann die dritte Trainingseinheit, womit an die vorherige Einheit angeschlossen wurde, um Technik und Ausdauer zu verbessern. Nach der abendlichen Stärkung ging es -die meisten waren am Abend schon recht kaputt- nochmals in die Turnhalle. Dort musste ein Parcour zum Verbessern der Sprungkraft gemeistert werden und endlich begann das langersehnte Merkball spielen, von welchem niemand genug kriegen kann. Vor dem Schlafen gehen wurde von den Kleinen noch eine Runde Werwolf gespielt, wo es nochmal ein wenig lauter wurde. Währenddessen schauten die Trainer die Bilder an, die Nicolas über den Tag gemacht hatte und lachten dabei noch lauter als die Werwölfe kreischten...

Sonntag, der 28.10.2018:

Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück mussten schnell die Zimmer geräumt werden, weil die Regeln geändert worden sind und wir nun die Zimmer schon um 9:00 Uhr vollständig verlassen haben mussten. Danach ging es nochmal in die Schwimmhalle, manche von uns fielen nun mehr ins Wasser als dass sie sprangen, weil uns das ganze Training wirklich geschafft hat. Aber diese Einheit fiel eher kurz aus und wir beendeten das Training mit dem alljährlichen Spielen. Natürlich wurden die Trainer auch noch ins Wasser geschmissen, weil Traditionen beibehalten werden müssen (auch wenn nach all den Jahren der Überraschungseffekt  eher gering ist). Als allerletztes sind wir nochmal in die Turnhalle gegangen, um das Trainingslager am Wochenende zu reflektieren und gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge anzubringen. Alle fanden  das Trainingslager toll und haben prima durchgehalten. Es waren gemeinschaftliche und vor allem reibungslose Tage. Abschließend ging es zum Mittagessen, wonach die Eltern schon sehnsüchtig auf ihre Kinder warteten. Trotz der Anstrengung freuen sich alle auf 2019 und der nächste Wettkampf kann kommen!

"WIR DANKEN DEM FÖRDERVEREIN FÜR DIE WERTVOLLE

            UNTERSTÜTZUNG DIESES TRADITIONELLEN MALENTE-
            TRAININGSLAGERS UND ERLEBTEN DORT TOLLE SPORTLICHE
            UND DEN ZUSAMMENHALT FÖRDERNDE TAGE."

Nina Mellmann, Nicolas Friede & GG

 

 

Fr

02

Nov

2018

Offene SHSV Mastermeisterschaften 2018

Am Sonntag, den 28.10.2018 waren wir in Rendsburg bei den Offenen SHCV Mastermeisterschaften.

Die moderne Schwimmhalle war für die insgesamt ca. 70 Schwimmer schon recht klein.

 

Auf insgesamt 6 Bahnen durften wir uns ab 10 Uhr bis 10:55 einschwimmen, das war zwischendurch schon sehr voll auf den einzelnen Bahnen, bis zu 8 Personen auf den Bahnen.

 

Pünktlich um 11 Uhr fing dann der Wettkampf für uns an. Wir wurde sehr gut von Carsten Kutz betreut, der uns immer wieder sagte, Eurer Start ist bald.

 

Eine Anzeigetafel hatte die Schwimmhalle nicht aber dafür hatten wir Carsten Kutz.

 

Kaum hatten wir das Wasser verlassen und kämpfen noch mit der Luft, wurden wir mit allen Zwischenzeiten und weiteren Information versorgt. Das war besser als eine große Zeittafel, Danke Carsten!

 

Folgende Ergebnisse konnten wir am Ende der Veranstaltung für uns verbuchen:

Unsere Damen

 

AK 60

Frauke Hanisch 

50m Rücken        1. Platz SHSV Mastermeisterin             00:46,17 sec    

                        10. Platz in der offenen Wertung             486 Punkte

 

Frauke Hanisch                

50m Kraul           1. Platz SHSV Mastermeisterin            00:38,03 sec    

                        19. Platz in der offenen Wertung            542 Punkte

 

Eike Fanenbruch             

50m Kraul          2. Platz SHSV                                  00:42,23 sec     

                       30. Platz in der offenen Wertung          395 Punkte

 

Frauke Hanisch                

50m Delphin       2. Platz SHSV                                00:43,72 sec     

                        14. Platz in der offenen Wertung        477 Punkte

 

Eike Fanenbruch             

100m Kraul         1. Platz SHSV Mastermeisterin          01:34,94 sec    

                        19. Platz in der offenen Wertung         425 Punkte

 

AK 55

Patty Kutz                          

100m Brust         2. Platz SHSV                                 01:34,18 sec     

                         2. Platz in der offenen Wertung         701 Punkte

 

Patty Kutz                          

200m Brust         1. Platz SHSV Mastermeisterin       03:23,02 sec    

                         1. Platz in der offenen Wertung       759 Punkte

 

Patty Kutz                          

200m Lagen       1. Platz SHSV Mastermeisterin      03:14,08 sec    

                         3. Platz in der offenen Wertung      582 Punkte

 

Patty Kutz                          

50m Brust           1. Platz SHSV Mastermeisterin        00:43,72 sec    

                         4. Platz in der offenen Wertung       634 Punkte

 

Simone Beier    

50m Brust          2. Platz SHSV                             00:48,02 sec    

                        11. Platz in der offenen Wertung    478 Punkte

 

Silke Knuppen                 

50m Kraul          2. Platz SHSV                             00:34,26 sec    

                         7. Platz in der offenen Wertung    642 Punkte

 

Simone Beier                    

50m Kraul          4. Platz SHSV                             00:35,40 sec    

                        14. Platz in der offenen Wertung    582 Punkte

 

Anke Kulow                      

50m Kraul          5. Platz SHSV                             00:38,50 sec    

                       25. Platz in der offenen Wertung     453 Punkte

 

Silke Knuppen                 

50m Delphin      2. Platz SHSV                               00:40,80 sec    

                        9. Platz in der offenen Wertung      490 Punkte

 

AK 40

Kati Kaul                            

100m Delphin      1. Platz SHSV Mastermeisterin         01:23,04 sec    

                         4. Platz in der offenen Wertung        489 Punkte

 

Kati Kaul                             

50m Kraul           1. Platz SHSV Mastermeisterin      00:32,22 sec    

                        12. Platz in der offenen Wertung     600 Punkte

 

Kati Kaul                             

50m Delphin      2. Platz SHSV                              00:36,43 sec    

                         7. Platz in der offenen Wertung     520 Punkte

 

Kati Kaul                             

100m Delphin     2. Platz SHSV                                01:22,12 sec    

                         6. Platz in der offenen Wertung      571 Punkte

 

AK 30

Sabrina Ruch                   

50m Rücken       3. Platz SHCV                               00:40,11 sec.   

                        17. Platz in der offenen Wertung       433 Punkte

 

Sabrina Ruch                    

200m Rücken      1. Platz SHSV Mastermeisterin        03:06,44 sec    

                         5. Platz in der offenen Wertung       438 Punkte

 

Sabrina Ruch                    

100m Rücken       1. Platz SHSV Mastermeisterin        01:27,4 sec       

                         9. Platz in der offenen Wertung       440 Punkte

 

Sabrina Ruch                    

100m Delphin     3. Platz SHSV                                01:26,80 sec    

                        15. Platz in der offenen Wertung       416 Punkte

 

Unsere Herren

 

AK 50

Christian Schäfer            

100m Brust         1. Platz SHSV Mastermeister           01:31,03 sec    

                        11. Platz in der offenen Wertung        446 Punkte

 

Christian Schäfer            

50m Kraul          4. Platz SHSV                                00:32,68 sec    

                        31. Platz in der offenen Wertung       432 Punkte

 

Christian Schäfer            

50m Brust           2. Platz SHSV                               00:41,54 sec    

                        14. Platz in der offenen Wertung       406 Punkte

 

AK45

Peter Gerke                      

50m Kraul          2. Platz SHSV                                00:30,37 sec    

                       24. Platz in der offenen Wertung       468 Punkte

 

AK 30

Manuel Geiger                

50m Kraul           1. Platz SHSV Mastermeister          00:27,76 sec    

                        19. Platz in der offenen Wertung       506 Punkte

 

Manuel Geiger                

50m Delphin       1. Platz SHSV Mastermeister           00:30,55 sec    

                       13. Platz in der offenen Wertung        419 Punkte

 

Manuel Geiger                

100m Lagen        1. Platz SHSV Mastermeister          01:14,01 sec    

                        13. Platz in der offenen Wertung       410 Punkte

Staffel 4x50m Freistil

Alsterklasse E (200-239 Jahre)

 

1. Platz SHSV Mastermeisterin

   in 02:21,09 sec

 

Silke Knuppen

Patty Kutz

Simone Beier

Kati Kaul

 

 

Es war eine super schöne Veranstaltung und werden nächstes Jahr bestimmt wieder dorthin fahren.

 

Und besten Dank an Jenny, die den ganzen Tag als Kampfrichter beim Veranstalter war.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!

 

Christian Schäfer

 

Abteilungs-Leiter MTV

 

 

Mi

24

Okt

2018

Trainingslager der LG II

Vom 15. - 19. Oktober 2018 hat unser Trainer, Patrick Zimmermann, ein Trainingslager für die LG II durchgeführt. Als Co-Trainerin kam Vivian Linder mit.
23 Kinder in den Jahrgängen 2007 bis 2010 zu betreuen ist eine Aufgabe! Ich kann das bestätigen, da ich drei Tage als Betreuerin dabei war. Die zweite Hälfte übernahm Andrea Poetzsch-Heffter.

Täglich konnten wir 2-3mal in die Schwimmhalle und 1mal in die Sporthalle.

Es hat sehr viel Freude bereitet, zu sehen wie viel Energie und Spaß alle Kinder beim Schwimmen und Sport hatten!

 

 

 

 

Sämtliche Trainingspausen wurden genutzt, um „Werwolf“ zu spielen!

Vielen Dank an unsere Trainer!


B. Beyer

 

Di

09

Okt

2018

Internationaler Swim-Cup 2018 in Berlin

Zum Internationalen Swim Cup in Berlin vom 6. bis 7. Oktober 2018 hatten insgesamt 8 ausländische und 35 deutsche Vereine mit 885 Teilnehmer gemeldet, die über 4000 Starts an beiden Tagen zu absolvieren hatten.

17 Aktive der SG Lübeck fuhren schon am Freitag nach Berlin. Eine Schwimmerin konnte leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mit fahren. Nachdem alle gesund und munter ohne Staus ankamen, ging es abends dann noch in die bekannte Pizzeria.

Für die Aktiven der Leistungsgruppe I und zwei „Gästen“ aus der LG II geht es bei 123 Starts um das Erfüllen von Pflichtzeiten für die Landesmeisterschaften und um die Verbesserung der persönlichen Bestzeiten.

Der Wettkampf begann mit den 50m Rücken der Herren. Felix Gerke (Jahrgang 2008), Finn Gülle (2003), Max Gerke (2006) schwammen neue Bestzeiten. Max qualifizierte sich damit für das Jugendfinale. Thorge von der Ohe (2002) konnte trotz eines Trainingsrückstandes von 14 Tagen ebenfalls eine neue Bestzeit erzielen.

Bei den Damen schwammen Ilka Jürgensen (1996), Friederike Schulz (2004), Lise Gerke (2004) und Lina Zoé Scholten (2004) neue Bestzeiten, wobei Lina Zoé erstaunliche 2,48 Sekunden schneller als bisher schwamm.

Über die 200m Freistil setzten sich die Erfolge mit neuen Bestzeiten fort: Julius Maximilian Schaper (2006), Finn, Friederike, Lina Zoé und Lea Kubetzko (1995) in 2:18,59. 

Über 100m Schmetterling schwamm Daniel Nolte (2001) in 1:03,01 neue Bestzeit.

Max schlug bei den 200m Lagen in 2:45,49 an. Hanna Ahler (2005) schwamm in 2:52,22 neue Bestzeit ebenso wie Friederike in 2:54,28. Auch ihre Schwester Juliane Schulz (2005) schwamm gute 2:58,57. Lina Zoé konnte ihre Bestzeit um 2 Sekunden steigern. Ilka schwamm erstmals über 200m Lagen in 2:54,39.

Julius Maximilian startete über die 50m Brust. Mit 0:42,17 steigerte er seine Bestzeit um 3,2 Sekunden und Lentje Ortfeld (2007) steigerte ihre Bestzeit auf 0:43,84. Celine Stockrahm (2001) erzielte mit 0:36,83 über diese Strecke eine sehr gute Zeit.

Mit fast 10 Sekunden konnte sich Thorge sich über 200m Rücken verbesser. Auch Finn steigerte seine Bestzeit auf 2:41,88 ebenso wie Daniel mit 2:26,68.

Gut die Zeiten von Friederike in 2:43,05 und Lina Zoé in 2:36,60.

Max startete über die 50m Rücken im Jugendfinale. Hier passierte ihm ein folgenschweres Missgeschick. Er verpasste die Wende und schlug mit Arm und Kopf an der Wende an. Bis dahin schwamm Max 3 Zehntel schneller als im Vorlauf. Glücklicherweise konnte er am Sonntag dann aber starten.

Die 4 x 50m Freistilstaffel schwamm in der Besetzung Finn, Thorge, Daniel und Lars Christiansen in 1:45,13 auf Platz 2.