Di

09

Okt

2018

Internationaler Swim-Cup 2018 in Berlin

Zum Internationalen Swim Cup in Berlin vom 6. bis 7. Oktober 2018 hatten insgesamt 8 ausländische und 35 deutsche Vereine mit 885 Teilnehmer gemeldet, die über 4000 Starts an beiden Tagen zu absolvieren hatten.

17 Aktive der SG Lübeck fuhren schon am Freitag nach Berlin. Eine Schwimmerin konnte leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mit fahren. Nachdem alle gesund und munter ohne Staus ankamen, ging es abends dann noch in die bekannte Pizzeria.

Für die Aktiven der Leistungsgruppe I und zwei „Gästen“ aus der LG II geht es bei 123 Starts um das Erfüllen von Pflichtzeiten für die Landesmeisterschaften und um die Verbesserung der persönlichen Bestzeiten.

Der Wettkampf begann mit den 50m Rücken der Herren. Felix Gerke (Jahrgang 2008), Finn Gülle (2003), Max Gerke (2006) schwammen neue Bestzeiten. Max qualifizierte sich damit für das Jugendfinale. Thorge von der Ohe (2002) konnte trotz eines Trainingsrückstandes von 14 Tagen ebenfalls eine neue Bestzeit erzielen.

Bei den Damen schwammen Ilka Jürgensen (1996), Friederike Schulz (2004), Lise Gerke (2004) und Lina Zoé Scholten (2004) neue Bestzeiten, wobei Lina Zoé erstaunliche 2,48 Sekunden schneller als bisher schwamm.

Über die 200m Freistil setzten sich die Erfolge mit neuen Bestzeiten fort: Julius Maximilian Schaper (2006), Finn, Friederike, Lina Zoé und Lea Kubetzko (1995) in 2:18,59. 

Über 100m Schmetterling schwamm Daniel Nolte (2001) in 1:03,01 neue Bestzeit.

Max schlug bei den 200m Lagen in 2:45,49 an. Hanna Ahler (2005) schwamm in 2:52,22 neue Bestzeit ebenso wie Friederike in 2:54,28. Auch ihre Schwester Juliane Schulz (2005) schwamm gute 2:58,57. Lina Zoé konnte ihre Bestzeit um 2 Sekunden steigern. Ilka schwamm erstmals über 200m Lagen in 2:54,39.

Julius Maximilian startete über die 50m Brust. Mit 0:42,17 steigerte er seine Bestzeit um 3,2 Sekunden und Lentje Ortfeld (2007) steigerte ihre Bestzeit auf 0:43,84. Celine Stockrahm (2001) erzielte mit 0:36,83 über diese Strecke eine sehr gute Zeit.

Mit fast 10 Sekunden konnte sich Thorge sich über 200m Rücken verbesser. Auch Finn steigerte seine Bestzeit auf 2:41,88 ebenso wie Daniel mit 2:26,68.

Gut die Zeiten von Friederike in 2:43,05 und Lina Zoé in 2:36,60.

Max startete über die 50m Rücken im Jugendfinale. Hier passierte ihm ein folgenschweres Missgeschick. Er verpasste die Wende und schlug mit Arm und Kopf an der Wende an. Bis dahin schwamm Max 3 Zehntel schneller als im Vorlauf. Glücklicherweise konnte er am Sonntag dann aber starten.

Die 4 x 50m Freistilstaffel schwamm in der Besetzung Finn, Thorge, Daniel und Lars Christiansen in 1:45,13 auf Platz 2.

Die 1. Mannschaft bei den Damen (Ilka, Lina Zoé, Celine und Lea) erkämpfen sich Platz 3 in 1:59,85. Die 2. Damenmannschaft (Lise, Friederike, Juliane und Hanna) kam auf Platz fünf.

Am Sonntag begann der Wettkampf mit den 50 m Freistilstrecken. Hier schwamm Felix gute 0:33,86, sein Bruder Max unterbot die 30 Sekunden in 0:29,50, Julius Maximilian erreichte 0:34,03, Finn 0:28,79 und Lars Christiansen (1996) erreichte Platz 3 in der offenen Klasse in 0:24,77. Daniel schwamm 0:26,92, Thorge 0:27,37, Lise gute 0:32,98, Lea 0:29,37 und Celine 0:30,58.

Felix begann die 100 m Brust mit einer Steigerung von 5 Sekunden. Auch Finn konnte sich über diese Strecke steigern. Gut auch Thorge in 1:16,79, Hanna in 1:28,76, Juliane in 1:32,98, Lina Zoé in 1:24,01 und Celine als Vierte in 1:19,02.

Eine hervorragende Zeit gelang Max über 100 m Lagen in 1:13,90. Lars kam in 1:01,23 als Zweiter an den Anschlag, Daniel kurz dahinter als 5. Toll auch Hanna mit ihrer Zeit von 1:20,46. Schneller war Lina Zoé in 1:14,16.

Über 50 m Schmetterling fühlt sich Daniel wohl und die Zeit war natürlich gut: 0:27,50.

Max konnte auch über 100 m Rücken überzeugen in 1:14,29. Thorge schwamm das erste Mal unter 1:10. Auch die Zeit von Friederike in 1:15,81 war toll (5 Sekunden verbessert). Lise verbesserte sich auf 1:20,15.

Über 200 m Brust kam Felix auf den 6. Platz in seiner Wertungsklasse.

So ging es mit den Verbesserungen weiter: Max schlug 4 Sekunden über 100 m Freistil schneller an als bisher ebenso wie Julius Maximilian. Lars belegte schließlich in hervorragenden 0:52,91 den zweiten Platz. Die Geschwister Schulz steigerten sich um zwei bzw. drei Sekunden. Lea wurde 4. in 1:03,35, Ilka schwamm 1:08,53.

Im Jugendfinale über 50 m Freistil konnte sich Max noch einmal steigern auf 0:28,77. Mit dieser Zeit belegte er den 5. Platz. Lars wurde im A-Finale Vierter in 0:24,83 und Daniel im A-Finale über 50 m Schmetterling 8. in 0:27,92.

Alles in allem eine außerordentlich gute, erfolgreiche und gelungene Veranstaltung, die Hoffnung für die kommenden Aufgaben macht.

 

Allen, auch dem Trainer und den Helfern und Fahrern, herzlichen Dank.

 

G. Wieschendorf

 

Do

04

Okt

2018

KSV-Stadtmeisterschaften lange Strecke

Am Mittwoch, den 26.09.2018, starteten 13 Schwimmer der SG II aus den Jahrgängen 2008 und 2007.

 

Bei diesem Wettkampf alle Starter gleichzeitig zu erwischen, gestaltet sich hier etwas schwierig. Entweder jemand schwimmt, bereitet sich auf das Schwimmen vor oder macht sich schon mal für das Zählen der Bahnen mit den Anzeigetafeln bereit. Als Lene die 800m Freistil schwamm, konnten wir zumindest die restliche Truppe kurz zusammen trommeln, bevor sich die Jungen startklar machten.

Die erste Disziplin war 400m Lagen. Einzige Starterin im Jahrgang 2008 war LUISA HACKMANN. Sie ist die Strecke das erste Mal gestartet und super geschwommen! Mit einer Zeit von 7:06,13 Platz 1.
Unsere 2007-er Mädchen, Janne und Lene, lagen in der Altersklasse 2006/2007 auch ganz vorne.
1. Platz JANNE-NELL POETZSCH-HEFFTER in einer Zeit von 6:13,53
2. Platz LENE FRENZEL in einer Zeit von 6:28,03
Unsere 2007-er Jungen waren ebenfalls sehr schnell.
2. Platz TILL BEYER in einer Zeit von 6:06,90
4. Platz JOHANN AHLER in einer Zeit von 6:21,25
5. Platz AARON SILIES in einer Zeit von 6:29,87

 

Als nächstes kam die Disziplin 800m Freistil. Alle gestarteten Mädchen des Jahrgangs 2008 waren aus der SG Lübeck! Am schnellsten war hier Viktoria.
1. Platz VIKTORIA HOFFMANN 13:03,58
2. Platz LUISA HACKMANN 14:19,63
3. Platz AMIRA AYARI 14:36,45
4. Platz LAURA SOPHIE URBANIAK 15:36,44
5. Platz ANNEKEN RAH 16:23,51
Bei den Jungen im Jahrgang 2008 erschwammen sich Claas und Yannis folgende Zeiten:
2. Platz CLAAS WEGNER 13:14,22
3. Platz YANNIS WEDENIG 15:05,35
Im Jahrgang 2006/2007 haben unsere Mädchen folgende Zeiten erreicht:
1. Platz JANNE-NELL POETZSCH-HEFFTER 11:51,38
3. Platz LENE FRENZEL 12:32,05
6. Platz CARLOTTA TAUBE 14:11,92
In demselben Jahrgang waren unsere Jungen sehr schnell:
2. Platz TILL BEYER 11:30,47
3. Platz JOHANN AHLER 11:38,89
4. Platz AARON SILIES 11:43,87
6. Platz JONATHAN WILSCHEWSKI 13:27,77

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer.

 

B. Beyer

 

 

Mi

26

Sep

2018

10. LÖWEN-SPRINT in Ratzeburg

Am Samstag 22.09.2018 standen wieder viele aufgeregte kleine Schwimmer sehr zeitig auf, um im ersten von insgesamt drei Wettkampfabschnitten beim Löwensprint in Ratzeburg zu starten. Zahlreiche Eltern begleiteten ihre Jüngsten und durften sich auf spannende Wettkämpfe freuen.

 

Fast alle Kids schwammen schon den kompletten Dreikampf. Somit mussten möglichst alle erlernten Fähigkeiten abgerufen und im Wasser umgesetzt werden. Dieser Wettkampf hat sich als prima Einsteigewettkampf  nach der Sommerpause für die SG Lübeck in den letzten Jahren bewährt.

Erfolgreichster Starter unserer SG III war Luis MARHEINEKE.  Mit zwei Siegen über 50m Rücken und 50m Freistil und einem 4. Platz über 50m Brust sicherte er sich den Sieg im Dreikampf in seinem Jahrgang 2010.

Ebenfalls aufs Treppchen schaffte es Naya PETERSEN. Mit ihrem Sieg über 50m Brust und zwei dritten Plätzen (50m B & R) erreichte sie die drittbeste Punktzahl bei den Mädchen im Jahrgang 2010 und errang die Bronzemedaille.

Unser Jahrgang 2012 war ebenfalls erfolgreich. Lotta EHLERS war auf allen drei Strecken (25m Rückenlage, 25m Bauchlage und 25m Kraulbeine) die Zweitschnellste und gewann somit im Mehrkampf die Silbermedaille. Bronze gewann Mia Marie HINTZE, die auch in den Einzelstrecken jeweils Dritte wurde.

Bei den 2012er Jungen freute sich Jonas Alexander ZIESCHE über Silber. Er gewann die 25m Bauchlage. Dazu erschwamm er sich Platz 3 über 25m K-Beine und Platz 6 über 25m R-Lage.

 

Mit einem 2. und einem 3. Platz (25m R-Lage & 25m K-Beine) zeigte auch Tom KAHNEFEND sein Können. Für die Mehrkampfwertung hat es aufgrund eines fehlenden dritten Starts in diesem Jahr leider noch nicht gereicht.

 

Im Jahrgang 2011 gewann Greta POTSCHASKE die Mehrkampf-Bronzemedaille (3. Platz 25m R-Lage & 25m B-Lage und 5. Platz 25m K-Beine). Jette SAHNER  durfte sich über einen 3.Platz (25m K-Beine) freuen. Im Dreikampf belegte sie einen guten 5. Platz.

Weitere Platzierungen unter den besten 6 in den Einzelwettbewerben:

 

Jg 2012: Maja MEIRONKE, Melina STERNICKI

Jg 2011: Nike SILIES, Melina KLIESMANN, Anton SEEGER, Theo SEEGER, Tim HOFFMANN

Jg 2010: Enno REINEKE, Tim JANSSEN, Emil KNAPPE, Boris SHUSTER

 

Ein Höhepunkt waren wieder die Staffelwettbewerbe. Die Jahrgänge 2012 und 2011 schwammen 4x25m K-Beine als Mixed-Staffel und traten mit 5 Staffelmannschaften an.

 

Unsere 1. Mannschaft belegte mit nur 1,6s Rückstand den 2. Platz hinter der Möllner SV. Über die Silbermedaille freuten sich: Jette SAHNER, Theo SEEGER, Adam AYARI und Greta POTSCHASKE.

Die 2. Mannschaft mit Nike SILIES, Tim HOFFMANN, Ewelin ZWICK und Melina KLIESMANN belegte einen guten 5. Platz vor unserer 3. Mannschaft mit Lotta EHLERS, Anton SEEGER, Mia Marie HINTZE und Amanda Lina TRAPANI. Damit waren wir mit 3 Staffeln unter den ersten Sechs von elf Teams.

 

Die 2010er und 2009er schwammen eine 4x50m Freistil-Mixed-Staffel. Hier traten 4 SG-Teams an.

 

Naya PETERSEN durfte in der 3. Mannschaft mit den „großen“ 2009ern (SG II) mit schwimmen und freute sich mit Amina FNED, Xaver GLANDA und Henrik WARTNER über Bronze.

 

Die 2. SG-Mannschaft war mit den 2010er Jungs Emil KNAPPE, Enno REINEKE und Luis MARHEINKE besetzt. Aus der SG II schwamm Ilva von der OHE mit. Die Vier erkämpften sich hinter den stärkeren 2009er Mannschaften den 4. Platz.

 

Unsere 4. Mannschaft belegte Platz 6 in der Besetzung Boris SHUSTER, Maximilian TAUBE, Emil FREYER und Ella NURER. Erfreulicherweise waren die 4 Staffeln alle unter den ersten Sechs von neun.

Allen unseren Teilnehmern herzlichen Glückwunsch! WEITER SO!

 

K.K. & G.G.

 

 

 

Mo

17

Sep

2018

44. Internationaler Fördecup Flensburg, 08. und 09.09.18

Zum ersten Wettkampf nach der Sommerpause brachen 14 Aktive mit mehreren BetreuerInnen und der Trainer der SG 2 frühmorgens nach Flensburg auf.

 

Ziel war unter anderem für die 2007er und 08er die Qualifikationen für die Landesmeisterschaften zu schaffen.

 

 

 

So stand dann auch an beiden Tagen mit 92 Starts für die Aktiven ein strammes Programm an. Gut betreut von Trainer Patrick, mit tatkräftiger Unterstützung durch die Eltern konnten sich aber alle im gut ausgelasteten Sportbad zurechtfinden und im ersten großen Wettkampf der Saison ihre Starts absolvieren. Dabei half natürlich auch die tolle Anzeigetafel mit den Namen der Athlethen. J

 

Übernachtet wurde in der Jugendherberge (Herzlicher Dank für die Orga an Andrea Ortfeld!). Ein Wettkampf über zwei Tage ist ohne Frage anstrengend, aber es ist auch ein tolles Gemeinschaftserlebnis – nicht zuletzt am Abend mit 24 Leuten in der Jugendherberge Pizza zu essen (und hier Danke an Janine!).

 

Ein Hauch von Olympia lag auch in der Luft – unsere NachwuchssportlerInnen konnten den Deutschen Meister Ramon Klenz in Aktion sehen, der an diesem Wochenende mehrfach neue Bahnrekorde aufstellte und somit einige Prämien einsammelte.

 

Aber auch die Bilanz der SG 2 kann sich sehen lassen. Insgesamt 11 Medaillen auf den 50er und 400er Strecken wurden erkämpft und auch auf Strecken ohne Medaillenwertung wurden sehr gute Leistungen erzielt. Im einzelnen bei den 07ern:

 

 

 

Lene Frenzel (3 x 1. Platz, 2 x 2., 1 x 3. und 1 x 4.Platz) 

 

Till Beyer (3 x 1. Platz, je 1 x 2., 3. und 4. Platz)

 

Aaron Silies (1 x 1. Platz, 2 x 4., 1 x 5., 1 x 6. und 2 x 8. Platz)

 

Lentje Ortfeld (2 x 2. Platz, 3 x 3., 1 x 4. und 1 x 5. Platz)

 

Janne-Nell Poetzsch-Heffter (2 x 2. Platz, 4 x 3., 1 x 4. Platz)

 

Johann Ahler (2 x 2. Platz, 2 x 4., 1 x 5., 2 x 7. Platz)

 

Carlotta Taube (1 x 5. Platz, 1 x 8., 2 x 11., 1 x 13., 14., 17. Platz)

 

Auch bei den 2008ern schnitten Anneken Rah (1 x 1. Platz, 1 x 2., 2 x 6., 1 x 11., 1 x 12. Platz), Viktoria Hoffmann (4 x 2. Platz, 1 x 3., 4., und 5. Platz), Alissa Otto (2 x 4., 1 x 5., 7., 10., 12. und 12. Platz) und Amira Ayari (1 x 5., 2 x 7., 1 x 8., 9., 11. Platz) sehr gut ab.

 

 

 

Für die „Neuen“  (Jahrgang 09) war es der erste Wettkampf mit dem SG 2 Team. Alle drei haben sehr gute Platzierungen erreicht:

 

Ilva von der Ohe (2 x 1., 1 x 2., 2 x 3., 1 x 4. und 6. Platz)

 

Henrik Wartner (1., 2., 3 x 5. und 1 x 6. Platz)

 

Joris Kaul (1., 3 x 3., 2 x 4. und 1 x 5. Platz)

 

 

Wir gratulieren allen Aktiven zu ihren tollen Leistungen und ein großes Danke an die TrainerInnen und BetreuerInnen!

 

 

Di

26

Jun

2018

3. Erfolgreiche Pokal-Verteidigung beim NOP-Landesfinale

Am Samstag, 23.06.2018 war es wieder soweit, viele aufgeregte junge Schwimmer versammelten sich in Lübeck in der Schwimmhalle Ziegelstraße zum NOP-Landesfinale der 6-9 Jährigen.

 

Der Einmarsch der Finalisten von 20 Vereinen aus Schleswig-Holstein und der Kampfrichter brachte wieder Gänsehaut-Stimmung für alle anwesenden Sportler, Trainer und Eltern.

 

Unsere SG-Crew war aufgrund von Abmeldungen diesmal mit 25 Kids doch deutlich kleiner als im letzten Jahr. Es sollte also spannend werden, ob die Addition aller geschwommenen Punkte ausreicht, um den Mannschaftspokal zu verteidigen.

 

Unter den Augen des Landestrainers Stefan Herbst schwammen viele Talente tolle Bestzeiten.

 

Erfolgreichste SG-Schwimmerin war Melek Kübra ISLER. Sie gewann die Mehrkampf-Wertung im Jg. 2011 und strahlte über ihre Goldmedaille. Nicht weniger bejubelt wurde aber die Überraschungsbronzemedaille von Greta POTSCHASKE.

Im Jg. 2009 gewann Celina LANGE aufgrund ihrer super Leistungen auf allen Strecken die Mehrkampf-Silbermedaille vor Mina SCHLIEBITZ, die ebenfalls einen tollen Fünfkampf absolvierte. Die leider gesundheitlich angeschlagene Lilli Viktoria SCHAPER zeigte ihren uns bekannten Kampfgeist. Denn trotz einer Disqualifikation über 100m Rücken bewies sie Ihr Können und sicherte sich einen für sie an diesem Tag tollen 4.Platz.

Mats FRENZEL stand seinen weiblichen Jahrgangskolleginnen aber in nichts nach. Er gewann mit 105 Punkten Silber und verpasste den Sieg um lediglich einen Punkt! Wie eng es in diesem Teilnehmerfeld zuging, zeigen die 104 Punkte des Drittplatzierten. Mit fünf neuen Bestzeiten zeigte auch Xaver GLANDA , dass sich regelmäßiges Training und Ehrgeiz lohnen. Sein 7.Platz ist bei der starken Konkurrenz bemerkenswert.

Naya PETERSEN (Jg. 2010) verpasste leider in diesem Jahr mit ihrem 5.Platz einen Medaillenrang im Mehrkampf. Aber auch sie bewies mit Platz 3 über 25m Delfin, zwei fünften und einem sechsten Platz, dass sie zu den Schnellsten ihres Jahrganges gehört.

 

Enno REINEKE erkämpfte sich in derselben Altersklasse den 6.Platz und gehört nun, ebenso wie die o.g. Mehrkämpfer zwischen Platz 1-6 zum schleswig-holsteinischen Landeskader. Luis MARHEINEKE war leider im Vorkampf einmal disqualifiziert worden. Im Finale zeigte er über 50m Rücken mit Platz 3, einem 5. (100m Kraul) und einem 6.Platz (50m Brust) aber, dass er zu den schnellsten 2010er Jungen in Schleswig-Holstein gehört und erkämpfte sich  in der Mehrkampfwertung noch Platz 8.

Weitere Platzierungen unter den ersten 8 erkämpften sich:

Amina FNED (Jg 2009), Platz 5 über 50m Delfin &  Platz 6 über 100m Lagen

Ilva VON DER OHE (Jg 2009), Platz 6 über 200m Kraul

Boris SHUSTER (Jg 2010), Platz 6 über 25m Delfin & Platz 7 über 50m Rücken

Martha MELLMANN (Jg 2011), Platz 7 über 25m Brust