Mo

01

Apr

2019

SHSV-Landesmeisterschaften, Jahrgangsmeisterschaften mit Jugendmehrkampfmeisterschaften 2019

Der Männer-Turn-Verein Lübeck war auch in diesem Jahr Ausrichter der Landesmeisterschaften. Die Ausrichtung dieser Veranstaltung ist sehr anspruchsvoll. Dankenswerterweise haben die anderen Vereine der SG Lübeck bei der Durchführung toll geholfen. Für diese Veranstaltung benötigen wir eine Vielzahl von Helfern für Protokoll, Auswertung, Ansage, Musik, Siegerehrung und nicht zuletzt das Catering.

 

Geholfen haben Gisela, Peter und Sonja Valainis, Renate und Alexander Iben, Sigrid, Andrea und Stefan Ortfeld, Heike und Jennifer Lau, Jeannine und Daniel Frenzel, Nicolas Friede, Joleen Lauer, Tobias Beyer, Barbara Taube, Gabriela Grabowski, Elyl und Ruzgar Kara, Jannis Eckelt, Stefan Ahler, Christian Schäfer, Katrin Heinze, Simone Beier, Carmen und Detlef Schulz, Dirk Glanda, Andrea Poetzsch-Heffter, Niklas Riehl und Steffi Claussen.

 

Besonders hervorzuheben ist Alexander Iben, der in diesem Jahr nicht nur für das Protokoll verantwortlich zeigte, sondern auch das Meldeergebnis für diesen Wettkampf erstellt hat. Mit dem detaillieren Vorbereiten der Veranstaltung steht und fällt die Durchführung.

 

Aber auch andere Vereine haben uns geholfen: Yanneck Meyer mit dem Live-Stream und Andreas Kühnapfel mit der Lautsprecheranlage.

 

Allen ganz herzlichen Dank auch den nicht genannten Helfern und den Aktiven, die so schnell und motiviert mit abgebaut haben, ohne Euch wäre die Veranstaltung nicht zu organisieren gewesen.

 

An beiden Tagen waren 382 Aktive gemeldet, es waren 2040 Starts zu bewältigen. Die SG Lübeck war mit 35 Aktiven am Start und damit stellten wir die zweitstärkste Mannschaft.

 

Wettkämpfe

 

206x waren unsere Aktiven gemeldet. Krankheiten haben leider den einen oder anderen etwas zurückgeworfen. Trotzdem konnten Insgesamt 90 persönliche Bestleistungen erschwommen werden.

 

Jahrgangsmeister

 

Max Gerke (2006)                                 100 m Freistil                               1:01,61

                                                            100 m Rücken                              1:13,18

Till Beyer (2007)                                   200 m Schmetterling                     2:55,68

Amelie Krüger (2003)                            100 m Freistil                               1:01,38

Lentje Ortfeld (2007)                            200 m Brust                                 3:10,69

Lilli Viktoria Schaper (2009)                  Jugendmehrkampf

 

Vizejahrgangsmeister

 

Janne-Nell Poetzsch-Heffter (2007)         200 m Lagen                               2:52,05

Thorge von der Ohe (2002)                    200 m Brust                                2:54,24

Lentje Ortfeld                                       100 m Brust                                 1:31,91

Max Gerke                                            200 m Rücken                             2:41,90

Till Beyer                                              100 m Schmetterling                     1:15,49

Maximilian Schubert (2006)                   100 m Schmetterling                     1:18,18

Amelie Krüger                                       100 m Rücken                              1:11,91

 

Bronzemedaille

 

Janne-Nell Poetzsch-Heffter                    100 m Schmetterling                     1:18,09

Daniel Nolte (2001)                               100 m Freistil                               0:56,90

                                                           100 m Schmetterling                     1:05,33

                                                           200 m Lagen                               2:30,90

Lene Frenzel (2007)                              100 m Brust                                  1:32,52

                                                           200 m Brust                                 3:17,28

                                                           200 m Rücken                              2:57,32

Lentje Ortfeld                                       400 m Freistil                              5:30,39

Till Beyer                                              100 m Rücken                               1:19,13

                                                           200 m Rücken                              2:48,08

Celine Stockrahm (2001)                        100 m Brust                                  1:19,71 (Finale offene Klasse)

Max Gerke                                           200 m Lagen                                2:42,97

Lina Zoé Scholten (2004)                      200 m Brust                                 3:06,73

                                                           100 m Rücken                               1:15,70

Thorge von der Ohe                              100 m Brust                                  1:18,52

Felix Gerke (2008)                                Jugendmehrkampf

 

Nach den 400 m Freistil im Jugendmehrkampf standen die Ergebnisse fest.

 

Jahrgang 2008:

 5. Platz                 Viktoria Hoffmann            1480 Punkte

 9. Platz                 Luisa Hackmann               1308

16. Platz                Amira Ayari                        917

 3. Platz                 Felix Gerke                       1405

 5. Platz                 Claas Wegner                   1150

11. Platz               Yannis Wedenig                    733

 

Jahrgang 2009:

 1. Platz                 Lilli Viktoria Schaper          1232

 4. Platz                 Celina Lange                    1096

 8. Platz                 Amina Fned                       888

12. Platz               Ilva von der Ohe                  768

 4. Platz                 Mats Frenzel                     1044

 9. Platz                 Xaver Glanda                     864

20. Platz               Henrik Wartner                    653

 

Ergebnisse:

Finals

         8. Janne-Nell Poetzsch-Heffter                       100 m Schmetterling     1:16,96

  6. Max Gerke                                              100 m Rücken               1:12,44

  3. Celine Stockrahm                                     100 m Brust                  1:19,71

  9. Hanna Ahler (2005)                                 100 m Brust                  1:26,92

        12. Juliana Schulz (2005)                                100 m Brust                 1:31,76

         4. Amelie Krüger                                          100 m Freistil                1:01,09

         2. Hanna Ahler                                            100 m Rücken               1:16,43

 

50 m Strecken

50 m Rücken:

        10. Amelie Krüger (200)                                0:33,42

        19. Charlotte Teckentrup (2003)                      0:34,95

        27. Hanna Ahler (2005)                                 0:35,52

        16. Max Gerke                                               0:32,94

        26. Jannis Eckelt                                            0:34,99

 

50 m Brust:

        6. Celine Stockrahm                                       0:36,72

 11. Jannis Eckelt (2002)                                  0:33,81

        19. Thorge von der Ohe                                  0:35,13

 

50 m Freistil:

         8. Amelie Krüger                                          0:28,84

        18. Charlotte Teckentrup                                 0:29,83

        16. Jannis Eckelt                                            0:26,65

        27. Thorge von der Ohe                                 0:27,30

 

50 m Schmetterling:

17. Amelie Krüger                                           0:32,17

        12. Daniel Nolte                                             0:28,62

        28. Jannis Eckelt                                            0:30,79

 

Weitere Ergebnisse

 

100 m Schmetterling     5. Platz                 Johann Ahler (2007)                   1:22,17

200 m Rücken              5. Platz                 Friederike Schulz (2004)             2:50,48

                                  5. Platz                 Aaron Silies (2007)                     2:58,30

200 m Lagen              17. Platz                 Carlotta Taube (2007)                3:17,77

100 m Brust                  8. Platz                 Frederic Vogel (2006)                1:34,54

                                   6. Platz                 Jonathan Wilschewski (2007)      1:35,24

200 m Brust                 6. Platz                 Lise Gerke (2004)                      3:23,48

 

Wir bedanken uns bei der Firma Hünicke in Lübeck für das Zurverfügungstellen eines leistungsfähigen Kopierers.

 

Herzliche Glückwünsche allen Aktiven!

 

G. Wieschendorf

 

 

Mo

25

Mär

2019

Lilly-Edler-Pokal 2019

Am vergangenen Wochenende, 16. bis 17. März 2019, fand in Lübeck der 25. Lilly-Edler-Gedächtnispokal statt. Von der SG Lübeck waren 3 Staffeln und 137 Einzelstarts gemeldet.

 

Bei der Veranstaltung hat es viele Offene Wertungen gegeben, somit fand nur bedingt eine Würdigung der tollen Leistungen vieler junger Schwimmer statt.

 

Insgesamt wurde bei den Einzelwertungen fünfmal Gold, viermal Silber und siebenmal Bronze erkämpft.

Die Edelmetalle gingen an den Nachwuchs der Familien Hackmann, Hoffmann, Gerke, Frenzel und Wegner. Herzlichen Glückwünsch hierzu!

Zu den einzelnen Bestleistungen der SG Lübeck in der Jahrgangswertung 2008/2009:

 

-In der Disziplin 50 Meter Rücken weiblich errang Luisa Hackmann den 2. Platz in 38,32 Sekunden und Viktoria Hoffmann in einer Zeit von 38,45 den 3. Platz.

-Über 50 Meter Rücken männlich ging der 1. Platz an Felix Gerke mit einer besonderen Zeit von 36,00 Sekunden.

-Bei 100 Meter Brust weiblich ging erneut der zweite Platz an Luisa Hackmann, sie brauchte für die zwei Bahnen 1:33,93. Bei den Jungen errang Mats Frenzel mit einer Zeit von 1:39,48 den 3. Platz.

-Über eine Bahn Schmetterling schaffte es Felix Gerke auf den 3. Platz.

-Auf der Distanz 100 Meter Freistil errang Luisa Hackmann ebenfalls den 3. Platz.

-Bei 200 Meter Lagen weiblich ging der 1. Platz mit einer Zeit von 3:05,96 an Luisa Hackmann. Bei den Jungen auf selber Strecke schaffte es auf den 2. Platz mit einer Zeit von 3:06,17 Felix Gerke und auf den 3. Platz in der selben Wertung mit gut 6 Sekunden Abstand zu seinem Vordermann an Claas Wegner (3:12,88).

-Über 50 m Freistil bei den Mädchen erkämpfte sich Viktoria Hoffmann den 3. Platz (33,80 Sekunden) und somit ihre zweite Medaille.

-Luisa Hackmann schaffte es über 100 Meter Rücken auf Platz 2 mit einer Zeit von 1:24,79.

-Der erste Platz über 100 Meter Rücken ging an Felix Gerke mit einer Zeit von 1:19,28.

-Über die Strecke 50 Meter Brust männlich unterschritt Mats Frenzel die 46 Sekunden um eine Hundertstel, landete mit 45,99 Sekunden auf Platz 1 und somit fast 4 Sekunden vor seinem polnischen Jahrgangskollegen.

-Zuletzt vervollständigten bei 100 Meter Schmetterling Luisa Hackmann (1. Platz 1:34,22) und Felix Gerke (3. Platz 1:27,86) ihre Medaillensammlung. Luisa ging mit insgesamt 6 und Felix mit 5 Podiumsplatzierungen nach Hause.                                                  

 

msch.

 

Mi

20

Mär

2019

Norddeutsche Mastermeisterschaften 2019

Mi

20

Mär

2019

Norddeutsche Mastermeisterschaften 2019

Am Samstag bis Sonntag 16-17.03.2019 waren wir in Braunschweig Norddeutsche Mastermeisterschaften.

Der Veranstalter SSG Braunschweig konnte die Norddeutsche Mastermeisterschaften in der modernen Schwimmhalle ausrichten.

 

Auf 8 Bahnen durften wir uns auf einer schönen 50 m Bahn einschwimmen. Zu dem Wettkampfbecken stand ein weiteres Becken, jedoch nur „25“ für das aus-/einschwimmen, zur Verfügung. Der Veranstalter konnten über 565 Teilnehmer aus 137 Vereinen mit über 2300 Meldungen füllen ein sehr beindruckendes Meldeergebnis.

 

Die SG Lübeck mit 13 angemeldeten Teilnehmer war der zwei stärktes Verein. Leider mussten 3 Personen wegen Krankheit leider absagen und somit konnten in eigen Wettkämpfe leider nicht antreten.

 

Auf einer modernen Anzeigetafel standen unsere Namen und später und unsere Platzierung mit den Endzeiten. Für die Zwischenzeiten hatten wir unseren persönlichen Betreuter Karsten Kutz wieder dabei.

 

Folgende Ergebnisse konnten wir am Ende der Veranstaltung für uns verbuchen:

 

Unsere Damen

 

Name

AK

Wettkampf

Zeit

Platz

Patty Kutz

60

100m Brust

01:36,23

1

Patty Kutz

60

50m Schmetterling

00:39,78

1

Patty Kutz

60

50m Brust

00:43,37

1

Patty Kutz

60

200m Lagen

03:14,98

1

Patty Kutz

60

200m Brust

03:23,87

1

         

Frauke Hanisch

60

50m Freistil

00:37,72

1

Frauke Hanisch

60

50m Rücken

00:46,52

2

         

Eike Fanenbruck

60

50m Freistil

00:43,01

4

         

Anna Weinert

35

50m Schmetterling

00:47,33

5

Anna Weinert

35

50m Freistil

00:35,76

8

         

Mareike Schumann

20

200m Freistil

02:31,71

8

Mareike Schumann

20

50m Schmetterling

00:35,18

18

Mareike Schumann

20

50m Rücken

00:36,98

8

Mareike Schumann

20

50m Brust

00:45,56

19

Mareike Schumann

20

50m Freistil

00:31,88

22

Mareike Schumann

20

200m Lagen

02:55,46

5

 

Unsere Herren

 

Name

AK

Wettkampf

Zeit

Platz

Georg Conradi

65

50m Schmetterling

00:37,86

1

Friedemann Kirschstein

50

50m Schmetterling

00:40,05

19

Friedemann Kirschstein

50

50m Freistil

00:32,41

13

Christian Schäfer

50

100m Brust

01:31,0

4

Christian Schäfer

50

200m Freistil

02:55,39

10

Christian Schäfer

50

50m Brust

00:40,4

8

Christian Schäfer

50

50m Freistiel

00:32,1

11

Andreas Keller

50

100m Brust

01:37,25

7

Andreas Keller

50

50m Schmetterling

00:36,83

18

Andreas Keller

50

50m Rücken

00:42,02

10

Manuel Geiger

30

50m Schmetterling

00:30,31

4

Manuel Geiger

30

50m Freistil

00:28,64

5

 

 

Unsere Staffel

 

Name

AK

Wettkampf

Zeit

Platz

Eike Fanenbruck

       

Frauke Hanisch

       

Manuel Geiger

       

Friedemann Kirchstein

200+

4 x 50m Lagen

02:47,30

5

         

Eike Fanenbruck

       

Frauke Hanisch

       

Anna Weinert

       

Patty Kutz

200+

4 x 50m Freistil

02:33,86

3

 

 

Es war eine super schöne Veranstaltung und werden nächstes Jahr bestimmt wieder dorthin fahren.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!

 

Christian Schäfer

 

Abteilungs-Leiter MTV

 

 

 

Mo

11

Mär

2019

Bahnen für Bares

7718 geschwommene Bahnen von 100 aktiven Teilnehmern werden ungefähr einen Betrag von 6.229,90 € in die Kasse des Fördervereins bringen - so viel vorab zu den Fakten.

 

Erste Spenden, zum Beispiel der Firma Landwege gingen schon etliche Tage vor der Veranstaltung ein. Dafür ein herzliches Dankeschön, es vermittelte dem Organisationsteam ein gutes Gefühl: die Notwendigkeit den (SG-) Lübecker Schwimmsport zu unterstützen wird gesehen!

 

Am Freitag den 8.3. vor Beginn des Sponsorenschwimmens war die Sportschwimmhalle in der Ziegelstraße dann auch deutlich voller als sonst. Knapp 100 Aktive hatten sich zum „bezahlten Bahnenziehen“ angemeldet.

 

Pünktlich um 18.00 Uhr wurden alle Teilnehmer offiziell durch den Vorsitzenden des  Kreisschwimmverbands Holger Bull begrüßt. Er überreichte auch gleich die erste Spende des Abends – Dankeschön dafür!

 

Der Schwimmwart des MTV Christian Schäfer übernahm das Startkommando und die Moderation für den ersten Abschnitt. Hier starteten die jüngeren SG 3 Schwimmer sowie Schwimmer aus den Kraulschulen der Vereine MTV, 1. Lübecker Schwimmverein und TSV Schlutup. Die jüngsten waren gerade mal 5 Jahre alt. Dazu kamen die etwas älteren Kinder und Jugendlichen aus Gaby Grabowskis Vereinsschwimmgruppe. Einige waren noch nie eine halbe Stunde am Stück geschwommen. Manche der kleinen Schwimmer hatten viel „familiären Support“ dabei,  ein Kind wurde sogar mit eigens gemalten Plakaten unterstützt! Das half garantiert beim Durchhalten. Hoffentlich waren auch die bei der Urkundenausgabe überreichten Naschitütchen eine Entschädigung für überstandene kleinere Qualen J.

 

Zwischen den beiden Abschnitten fand eine Ehrung statt: Lars Christiansen schwimmt im TSV Schlutup seit 17 Jahren, und das noch immer sehr, sehr schnell (s. z.B. LN-Bericht über den TargoCup). Das ist auch großartig, aber dem Förderverein ist es ein besonderes Anliegen Lars für seinen engagierten, sozialen Einsatz zu danken. Lars trainiert jüngere Schwimmer des TSV Schlutup. Oft übernimmt er auch das Training in der Leistungsgruppe 1, wenn Werner verhindert ist. Lars ist bei allen Aktiven gleichermaßen anerkannt, sein Wort hat bei den Jüngeren Gewicht. Er übernimmt zuverlässig Verantwortung, wenn es gebraucht wird - und sei es nur für eine Mannschafts-Pizzabestellung im hektischen Verlauf eines Wettkampftages.

 

Vielen Dank, Lars – du bist ein Vorbild für unseren Nachwuchs!

 

Nach der Ehrung, souverän ausgeführt von Renate Iben als Gründungs- und Vorstandsmitglied des Fördervereins, begann pünktlich der zweite Abschnitt.

 

Hier musste eine ganze Stunde geschwommen werden. Es starteten die Leistungsgruppen 1 und 2, darunter mischten sich – zum Teil noch spontan- auch einige der Masters. Lobenswert zum Beispiel die Einsätze von Friedemann Kirschstein und Kati Kaul!!

 

In dieser Stunde wurde „Rumtrödeln“ nicht gerne gesehen, dazu gab es klare Traineranweisungen vom Beckenrand. Höchstleistungen des Abends erbrachte für die männlichen Schwimmer Thorge von der Ohe mit 178, für die weiblichen Aktiven Celine Stockrahm mit 168 Bahnen.

 

Beobachtete man aber das Geschehen genau, so konnte man doch den einen oder anderen der etwas jüngeren Jungen zwischendurch mal abtauchen sehen. Das erinnerte an kleine Robben und machte deutlich: hier wird nicht nur gekämpft, sondern man ist auch noch mit größtem Spaß bei der Sache .

 

Ein bemerkenswerter Dialog ereignete sich am Rande des Geschehen: Alexander Müller konnte leider ein spontanes Sponsoring-Angebot nicht in Anspruch nehmen, er musste seine SG 2-Gang im Auge behalten. Als aber Werner davon Wind bekam, dass Alex beim nächsten Sponsorenschwimmen seine Bahnen ziehen werde, verkündete er: „Wenn Alex schwimmt, schwimme ich auch.“  Go for it, lieber Werner. Wir werden das nicht vergessen und dich beim Wort nehmen. Sicherlich wirst du viele Unterstützer finden!!

 

Zahlreiche Helfer haben neben dem einsatzfreudigen Orga-Team zum Gelingen des Abends beigetragen: Steffi Claussen hat im Alleingang 140 Naschitüten liebevoll bestückt. 16 Bahnenzähler haben unermüdlich ihre Listen gestrichelt. Sigrid Ortfeld hat lange im Voraus Urkunden mit Namen versehen und diese am Abend im Akkord mit Gisela Valainis mit der Bahnenzahl versehen und die zugehörigen Angaben für die Sponsoren zugeordnet. Daniel Frenzel und Dirk Glanda fotografierten und filmten für unsere Homepage.

 

Doris Brune hat ebenfalls unermüdlich in dem dicken Schwein immerhin 157,- € spontane Spenden eingesammelt.

 

Euch und allen nichtgenannten Helfern herzlichen Dank!

 

Ein großer Dank geht an die Firmen Hinzke und Decathlon! Letztere spendierte neben finanzieller Unterstützung auch für jeden Aktiven als Belohnung ein Mikrofaserhandtuch. Die Firma Hinzke übernahm kostenlos den Druck der Urkunden.

 

Ein besonderer Dank geht natürlich auch an die zahlreichen privaten Spender, die unsere Schwimmer mit großen und kleinen Beträgen sponserten! So kann der Förderverein seine Arbeit im nächsten Jahr erfolgreich weiterführen.

 

Das größte Lob aber gebührt den 100 aktiven großen und kleinen Schwimmern!

 

                                                                                                                                              A.H.

EUER FÖRDERVEREIN

blickt auf ein erneut erfolgreiches Schwimm-Event zurück.

Am 13. März 2019 findet um 18.00 Uhr die Jahreshauptversammlung statt.

Es wäre toll, wenn viele von euch daran teilnehmen.

Auch sucht der Vorstand dringend neue Mitglieder. Einige der Beisitzer haben schon lange keine aktiven Kinder mehr in der SG.

Überlegt euch mal, ob ihr euch nicht einbringen möchtet – für das Schwimmen, für eure Kinder! Kommt auf jeden Fall aber bitte zur Versammlung am Mittwoch!

 

 

So

10

Mär

2019

Targobank Cup 2019

Am 02.03.2019 kam es in dem Sportbad St. Lorenz zur 11. Auflage des Targobank Cup. Auch in diesem Jahr war die SG Lübeck wieder stark vertreten und stellte mit 61 gemeldeten Schwimmern die mit Abstand meisten Aktiven.

Nicht nur bei den Meldezahlen sondern auch bei den Platzierungen schwamm die SG Lübeck vorne weg. So errangen die Schwimmerinnen und Schwimmer aus unserem Verein 41 mal den ersten, 40 mal den zweiten und 43 mal den dritten Platz, davon waren 9 mal die ersten Plätze, 7 mal die zweiten Plätze und 8 mal die dritten Plätze beim Mehrkampf erschwommen worden.

Die SG Lübeck konnte 124 Podiumsplätze erringen!

Gold:

Ausgezeichnet mit vier Goldmedaillen wurde Mats Frenzel, dicht gefolgt von Lilli Viktoria Schaper, Naya Petersen und Max Gerke, welche 3 mal Gold erschwammen!

Zwei Bestplatzierungen und weitere Edelmetalle errangen Lars Christiansen, Luisa Hackmann, Thorge von der Ohe und Janne-Nell Poetzsch-Heffter.

Mit einer Goldmedaille und teilweise weiteren Silber- und Bronzeplatzierungen können Lene Frenzel, Claas Wegener, Felix Gerke, Luis Marheineke, Amelie Krüger, Luisa Hackmann, Celine Stockrahm, Daniel Nolte, Bent Thiele, Mathis Kraneis und Aaron Silies stolz auf sich sein.

Silber:

Gleich mehrfach auf den zweiten und dritten Platz schafften es Lentje Ortfeld, Celina Lange, Xaver Glanda, Yanis Wedening, Till Beyer und Henrik Wartner.

Eine Silbermedaille gewannen Talia Lara Savas, Klaas Günther, Laura Sophie Urbaniak, Friederike Schulz und Jonathan Wilschewski.

Bronze:

Ebenfalls schafften es aufs Podium mit teilweise mehrfachen dritten Plätzen: Viktoria Hoffmann, Jannis Eckelt, Frederic Vogel, Daniel Nolte, Enno Reineke, Philipp Artemiy Ronge, Carlotta Taube, Maximilian Schubert, Juliane Schulz, Torge Alexander Selle und Viktoria Hoffmann.

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen im und am Wasser, vielen Dank an die Aktiven, die Trainer und helfenden Eltern.

 

                                                                                                                      msch.

 

Fr

08

Mär

2019

SG Lübeck erkämpft 33 Cup-Siege

Mi

06

Mär

2019

Sport, Spiel, Spaß

und fröhlicher Lärm brachten am 5. Januar die MTV Sporthalle in der Kalkbrennerstraße zum Beben.

Zugegeben – es liegt schon ein paar Wochen zurück, ist aber doch vielen Aktiven in guter Erinnerung geblieben: der SG Förderverein hatte die sehr erfolgreichen DMSJ-Schwimmer der Leistungsgruppe 2 von Patrick Zimmermann sowie die 2006er Jungen der Leistungsgruppe 1 von Werner Wittkopp zum Feiern ihres Mannschaftserfolgs eingeladen.

Und Sportler feiern natürlich sportlich aktiv!

Neben Teambuildingaufgaben standen actionreiche Sportspiele auf dem Programm.

Klassiker wie Merkball und Kettentick wurden gewünscht, nach den langen Ferien konnte sich so richtig ausgetobt werden. Fast alle Kinder hatten Zeit gefunden teilzunehmen. Und alle freuten sich sehr, dass auch Trainer Patrick trotz seiner Verletzung dabei war!

Zum Schluss wurde zusammen an einer langen Tafel ein Snack (Currywurst, ChickenNuggets, Pommes) in den Jahnstuben gegessen.  Immer wieder tauchten dabei Wünsche und Vorschläge auf, was man beim nächsten „Treffen“ unternehmen könnte. Offensichtlich waren sich alle einig, dass Wiederholungsbedarf besteht!

 

Wir bedanken uns bei Britta Beyer, die Teambuilding- und Spielideen mitbrachte und die Aufsicht in der Halle übernahm. Außerdem danken wir dem Vorstand des MTV für die Erlaubnis die Halle nutzen zu dürfen.

 

Ein großes Dankeschön geht an den SG Förderverein, der zu diesem aktiven Nachmittag eingeladen und Kosten für Speisen und Getränke übernommen hatte.

A.H.

 

 

 

Mo

04

Mär

2019

21. Piranha-Meeting in Hannover

Auch diesmal war das Piranha-Meeting vom 22. bis 24. Februar 2019 ein riesen Event. Fast 1000 Aktive waren an diesen drei Tage über 5000 x an den Start gegangen. Der Wettkampf ging am Sonntag bis 18:30 Uhr.

 

Die SG Lübeck war mit 10 Aktiven am Start. Die Schwimmerinnen und Schwimmer mussten sich mit sehr starker Konkurrenz aus dem In- und Ausland messen. Es ging auch darum, Pflichtzeiten für die Norddeutschen Meisterschaften zu erreichen. Dies gelang unseren Aktiven auf 12 Strecken. Für einige war es der erste Wettkampf auf der langen Bahn. So waren die geschwommenen 34 persönlichen Bestzeiten ein guter Hinweis, dass auch noch weiteren Aktiven das Erreichen der Pflichtzeiten bei den Norddeutschen gelingen wird.

 

Am erfolgreichsten war Celine Stockrahm (Jahrgang 2001), die in ihrem Jahrgang zwei Goldmedaillen über 100 und 200 m Brust in der Zeit von 1:20,13 und 2:54,78 gewinnen konnte. Ein dritter Platz kam über 50 m Brust in 0:37,26 dazu.

 

Lars Christiansen (1996) erkämpfte sich in der offenen Klasse zwei Bronzemedaillen über 50 und 100 m Rücken in 0:31,41 und 1:04,14. Sehr gut auch seine Zeiten über 50 und 100 m Freistil in 0:25,48 und 0:54,22 (4. Platz).

 

Der Jüngste der Mannschaft, Johann Ahler (2007), schwamm nicht nur sieben persönliche Bestleistungen, sondern kam über 100 m Schmetterling in 1:22,29 auf einen hervorragenden dritten Platz. Über 50 m Schmetterling wurde er Vierter.

 

Seine Schwester Hanna (2005) kämpfte gegen sehr starke Konkurrenz in ihrem Jahrgang. Sehr gut ihre Zeiten über die Freistilstrecken: 50 m 0:32,80, 100 m 1:11,96 und 200 m 2:37,04.

 

Amelie Krüger (2003) schwamm über die 50 m Freistil (0:28,17, 50 m Schmetterling (0:31,89) und 50 m Rücken (0:34,31) jeweils die Quali-Zeiten für die Norddeutschen.

 

Auch Daniel Nolte (2001) qualifizierte sich über 50 m Freistil (0:26,34) und 50 m Schmetterling (0:28,30) für die Norddeutschen.

 

Lina Zoé Scholten (2004) schwamm bei sechs Starts sechsmal persönliche Bestzeiten. Bemerkenswert die Steigerung über 100 m Freistil auf 1:06, 36. Sehr gut auch die 200 m Rücken in 2:39,43.

 

Juliane Schulz (2005) konnte ebenfalls fünfmal eine Bestzeit verbuchen. Die Freistilzeit von 1:12,50 bedeutet eine Steigerung von 11 Sekunden.

 

Charlotte Teckentrup (2003) gelang über 50 m Freistil in der Zeit von 0:29,51 die Qualifikation für die Norddeutschen. Auch die 100 m Freistil in der Zeit von 1:04,59 waren beachtenswert.

 

Thorge von der Ohe (2002) entwickelt sich immer besser mit vier Bestzeiten. 100 m Rücken in 1:10,82, 50 m Freistil in 0:27,36, 200 m Freistil in 2:12,34 und 200 m Brust in 2:49,92.

 

Allen Aktiven herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen.

 

G. Wieschendorf

 

Di

26

Feb

2019

NordDeutsche Meisterschaften der langen Strecken in Magdeburg 16./17. Februar

Die Witterungsbedingungen konnten kaum besser sein um die lange Anfahrt aus Lübeck Richtung Magdeburg zu den NordDeutsche Meisterschaften der langen Strecken anzutreten.

Während Janne Pötzsch-Heffter bereits am Freitag mit der Bahn angereist war, fuhren Till Beyer und Johann Ahler mit ihrem Trainer Patrick Zimmermann am Samstag in die Hauptstadt von Sachsen-Anhalt.

Nach der Mittagspause wurde es dann ernst und bei den Jungs schwammen Till und Johann im gleichen Lauf über 1500m Freistil ein vereinsinternes spannendes Duell. Am Ende schlug Johann mit 21:03:11 knapp vor Till mit 21:05:82 an. In der Jahrgangswertung bedeuteten diese Zeiten Platz 9 und Platz 10.

Am Nachmittag startete Janne über 400m Lagen. Trotz eines Sturzes auf der Treppe kurz vor dem Start stellte sich Janne kämpferisch auf den Startblock. Ein reaktionsschneller Start gefolgt von einem sehr guten Rennen endete mit einer persönlichen Bestzeit von 6:03:21. Leider hatte der Kampfrichter bei der Delfin- zur Rückenwende eine Regelwidrigkeit notiert, so dass sie leider disqualifiziert wurde.
Abends ging es zum Italiener und bei Pasta und Pizza fand der Tag relativ erschöpft ein frühes Ende.
Am Sonntagmorgen ging es für Till und Johann mit 800m Freistil weiter. Wieder waren beide im gleichen Lauf und wieder war es ein spannendes Rennen zwischen den beiden. Till hatte dieses Mal mit 11:03:40 die schnellere Zeit vor Johann mit 11:04:96. Ausgedrückt in Platzierungen bedeuteten die Zeiten Platz 9 und Platz 11.
Am Nachmittag durften die beiden Jungs dann ihr Können bei den 400m Lagen unter Beweis stellen. Till schwamm mit einer Zeit von 5:59:29 nicht nur eine persönliche Bestzeit sondern ebenfalls auf die beste Platzierung für die SG an diesem Wochenende, Platz 6 !!
Johann schwamm ebenfalls ein großartiges Rennen und schlug mit einer Zeit von 6:07:77 als 9. an.

Bei erneut herrlichem Wetter endete ein tolles Schwimmevent.

 

 

Mo

18

Feb

2019

DMS 1. Landesliga Schleswig-Holstein

Am 9. Februar war in Kiel die SG Lübeck mit je einer Damen- und einer Herrenmannschaft in der 1. Landesliga am Start. Die Damenmannschaft war im vergangenen Jahr aus der 2. Landesliga aufgestiegen und konnte auf Anhieb den 5. Platz mit guten 11056 Punkten belegen. Sie steigerte sich damit um 782 Punkte. Die Herrenmannschaft musste den Abgang von Dominik Brune, Simon Jahnke, Jürgen Legler und Levin Ortfeld verkraften und konnte infolgedessen nicht ganz auf die Punktzahl vom letzten Jahr kommen. 10.723 Punkte bedeuteten Platz 4 nur 38 Punkte hinter dem Dritten in Schleswig-Holstein.

 

Im nächsten Jahr könnte es recht spannend werden. So haben bei den Damen fünf Mannschaften mehr als 11000 Punkte. Bei den Herren haben vier Mannschaften mehr als 10000 Punkte.

 

Zur Damenmannschaft gehörten folgende Aktive: Lea Kubetzko, Celine Stockrahm, Amelie Krüger, Charlotte Teckentrup, Lina Zoé Scholten, Lise Gerke, Friederike und Juliane Schulz, Hanna Ahler und Janne-Nell Poetzsch-Heffter.

 

Der Herrenmannschaft gehörten Christian Watermann, Lars Christiansen, Daniel Nolte, Jannes Eckelt, Thorge von der Ohe, Max Gerke, Maximilian Schubert und Frederic Vogel an.

 

Bei diesem wichtigsten Mannschaftswettkampf des Jahres müssen die Schwimmerinnen und Schwimmer alle Strecken bewältigen. Dabei kommt es vor, dass nicht alle ihre Paradedisziplinen schwimmen können, weil die Trainer die Punkte nach allen Möglichkeiten hin berechnen müssen. Dankbar sind wir insbesondere über die Bereitschaft von Jannis Eckelt, der nicht mehr im Leistungstraining ist, schwierige Strecken zu schwimmen.

 

Im Einzelnen:

 

Beste Punktesammlerin bei den Damen war Amelie Krüger mit 2130 Punkten. Sehr gut auch Lea Kubetzko. Bei den Herren war Lars Christiansen ganz vorn mit 2438 Punkten. Lars gewann auch alle seine Rennen. Die beste Leistung erzielte er über 200 m Freistil in 1:54,95 mit 646 Punkten. Amelie kam über 50 m Freistil auf 566 Punkte.

 

Weitere Siege in ihren Läufen verbuchten Lea Kubetzko über 200 m Freistil in 2:17,85 und Amelie Krüger über 50 m Freistil in 0:27,71.

 

Folgende Aktiven schwammen in Kiel persönliche Bestleistungen:

 

Jannis Eckelt                        200 m Lagen                        2:38,41

Max Gerke                            100 m Rücken                     1:10,53

                                              200 m Rücken                     2:34,65

                                              400 m Freistil                       5:11,73

Lea Kubetzko                        100 m Freistil                       1:02,11

                                              800 m Freistil                     10:17,49

                                              100 m Schmetterling           1:15,31

Daniel Nolte                          200 m Schmetterling            2:29,81

                                              200 m Freistil                       2:05,54

Janne-Nell Poetzsch-Hefter

                                              400 m Lagen                        6:04,82

                                              200 m Schmetterling            3:02,44

Lina Zoé Scholten                 400 m Lagen                        5:53,03

Maximilian Schubert             400 m Lagen                        5:57,19

                                            1500 m Freistil                     20:34,28

Friederike Schulz                  200 m Rücken                      2:42,43

                                              800 m Freistil                     10:58,88

Juliane Schulz                       200 m Lagen                        2:56,51

                                              200 m Brust                          3:13,65

Celine Stockrahm                  200 m Schmetterling            2:50,53

Charlotte Teckentrup                50 m Freistil                       0:28,94

                                              400 m Freistil                       5:02,37

Frederic Vogel                       400 m Lagen                        6:07,04

Thorge von der Ohe            1500 m Freistil                     18:44,41

                                              200 m Rücken                      2:29,38

                                              100 m Rücken                      1:07,81

Christian Watermann              50 m Freistil                        0:24,76

 

Den Mannschaften herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die Kampfrichter/innen.

 

Günter Wieschendorf

 

Mo

18

Feb

2019

Kindgerechter Wettkampf 2019

Kindgerechter Wettkampf 2019 (Meldeergebnis)
Kindgerechter Wettkampf 2019 (Meldeergeb
Adobe Acrobat Dokument 36.7 KB

 

 

 

Di

12

Feb

2019

Einladung Jahreshauptversammlung 2019

Einladung Jahreshauptversammlung 2019
Einladung Jahreshauptversammlung 2019.p
Adobe Acrobat Dokument 85.3 KB

 

 

 

Fr

08

Feb

2019

44. Nachwuchs-Schwimmfest in Mölln

Die Aufregung der jüngsten SG-Schwimmer/-innen konnte man in der engen Möllner Schwimmhalle am Samstag-Vormittag, 02.02.2019 deutlich spüren. Für viele war es der erste große Wettkampf überhaupt und für andere der erste Wettkampf in einer fremden Halle. Mit den 5 bis 8-Jährigen waren zahlreiche Eltern als Begleiter mitgekommen. Lediglich einen Krankheitsausfall hatten wir diesmal zu verzeichnen und bedeutend weniger Disqualifikationen als beim letzten Schwimmfest in Mölln, auch wenn die Disqualifizierung eines einzelnen Wettkampfes nicht zur Disqualifizierung des gesamten Mehrkampfes führte.

Unsere „Großen“ aus dem Jahrgang 2010 schwammen sowohl vormittags als auch nachmittags. Sie hatten insgesamt vier Einzelstrecken zu absolvieren. Das persönlich schlechteste Ergebnis wurde für die Mehrkampfwertung gestrichen.

 

Naya PETERSEN siegte über 100m Brust in ihrer AK. Dazu kamen 2x Platz 2 und 1x Platz 3. Damit sicherte sie sich punktgleich mit ihrer Konkurrentin aus dem SC Delphin Lübeck den Sieg im Mehrkampf (MK).

 

Die gleichaltrigen Jungs schwammen ebenfalls viele Bestzeiten. Emil KNAPPE wurde 1x Zweiter und 3x Dritter und gewann damit in der Vierkampfwertung die Silbermedaille vor seinem Trainingspartner Boris SHUSTER.

 

Ella NURER und Enno REINEKE wurden 4. Den 5. Platz erkämpfte sich in dieser AK Emil FREYER.

 

Zusätzlich startete der Jahrgang 2010 noch in einer Sonderwertung mit den 100m Lagen. Dabei wurden 4 Podiumsplätze als sechster Start an diesem Wettkampftag erkämpft. Naya erhielt die Silbermedaille und Ella freute sich sehr über die Bronzene. Bei den Jungen sah es genauso mit Emil K. und Boris aus. Ihnen wurde eine Silber- bzw. eine Bronzemedaille ganz stolz um den Hals gehängt.

 

Der Jahrgang 2011 durfte sich nach vier absolvierten Strecken ebenfalls über Medaillen freuen. Melek Kübra ISLER gewann im Dreikampf die Silbermedaille vor ihrer Team-Kollegin Greta POTSCHASKE.

 

Bei den Jungen verpasste Theo SEEGER mit seinem 4. Platz leider die Bronzemedaille. Er durfte sich aber über tolle Zeiten in seinem ersten MK freuen. Ebenfalls unter die ersten 6 Besten kam Jette SAHNER.

 

Auch die "Kleinen" aus dem Jg. 2012 durften bei der MK-Siegerehrung aufs Treppchen. Lotta EHLERS und David SCHMIDT erkämpften sich jeweils Bronze im Dreikampf. Hervorzuheben sind hier ihre Siege über 25m Rückenlage.

Den 4. Platz im MK erschwammen sich Jonas Alexander ZIESCHE und Antonia DA CUNHA. Fünfte wurde Mia Marie HINTZE. Mila Farina SCHULZ wurde Sechste.

 

Sogar drei Kinder des Jg. 2013 gingen schon in drei verschiedenen Strecken (25m Rückenlage, 25m Bauchlage und 25m Kraulbeine)an den Start. Lukas Nikolai BARTS erkämpfte sich im Dreikampf Platz 5. Ida MELLMANN wurde Sechste und Lilli SEIDEL Siebte.

 

In jeder AK wurde auch ein Mixed-Staffelwettbewerb ausgetragen. Unsere SG-Lübeck gewann die STAFFELN IN ALLEN DREI ALTERSKLASSEN mit deutlichem Vorsprung!

 

Einen Sieger-Pokal gewannen im Jg. 2010 über 4x100m Freistil: Naya, Boris, Emil K. und Enno.

 

Im Jg. 2011 stellten wir in der 4x50m Freistil-Staffel sogar zwei Mannschaften. Den Pokal gewannen: Greta, Theo, Melek und Jette. Den 3. Platz erkämpfte sich die 2. SG-Mannschaft mit Anton SEEGER, Nike SILIES, Adam AYARI und Eren BEKTAS.

Auch im Jg. 2012 und jünger ging der Pokal über 4x25m Kraulbeine an unsere SG. In der 1.Mannschaft schwammen und siegten David, Lotta, Antonia und Mia Marie. Unsere 2. Mannschaft belegte den 4. Platz in der Besetzung mit Jonas, Mila Farina, Keyan KAYNAK und Tom KAHNEFEND.

 

Allen Teilnehmern einschließlich der weiteren Platzierten Maximilian TAUBE (Jg. 2010), Tim HOFFMANN, Martha MELLMANN & Amanda Lina TRAPANI (Jg. 2011), Samira CHERAITIA, Zoe Marie KRANNIG , Leonie MAI und Karl KRETZSCHMAR (alle Jg. 2012) HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

 

Alle Schwimmer/-innen haben eine Urkunde mit Auflistung ihrer Einzelergebnisse erhalten!

 

K.K. & G.G.

 

 

Mo

04

Feb

2019

Janne Nell SHSV-Jahrgangsmeisterin 2019!

11 Aktive fuhren von der SG Lübeck zu den Jahrgangsmeisterschaften 2019 über die langen Strecken nach Elmshorn. Insgesamt haben an beiden Tagen 215 Aktive teilgenommen. Die SG Lübeck war mit ihren 11 Schwimmerinnen und Schwimmern – vertreten durch die LG II – nur die 8. stärkste Vereinsmannschaft. Da müssen wir noch arbeiten.

Hier die drei Schwimmerinnen des Jahrgangs 2007 Lentje, Janne Nell, Lene
Hier die drei Schwimmerinnen des Jahrgangs 2007 Lentje, Janne Nell, Lene

Sehr erfreulich war, dass alle Aktiven ohne Ausnahme ihre bisherigen Zeiten zum Teil ganz erheblich steigern konnten. Aber auch die anderen Vereine leisten im Ausdauerbereich ganz offensichtlich gute Arbeit. So waren der 1. Platz von Janne Nell der einzige Podestplatz. Dazu kamen vierte Plätze von Luisa Hackmann, Viktoria Hoffmann und Lentje Ortfeld.

Till, Silies und Johann
Till, Silies und Johann

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

 

400 m Lagen:

1. Platz: Janne Nell Poetzsch-Heffter (Jahrgang 2007) in 6:06,24

6. Platz: Lene Frenzel (2007) in 6:25,18

4. Platz: Luisa Hackmann (2008) in 6:49,21

8. Platz: Aaron Silies (2007) in 6:29,90

5. Platz: Felix Gerke (2008) in 6:50,87

 

800 m Freistil:

4. Platz: Lentje Ortfeld (2007) in 11:33,97

7. Platz: Janne Nell Poetzsch-Heffter in 11:41,60

9. Platz: Lene Frenzel in 11:50,44

 

1500 m Freistil:

6. Platz: Till Beyer (2007) in 21:34,99

7. Platz: Johann Ahler (2007) in 22:05,03

 

Für die Norddeutschen Meisterschaften über die langen Strecken, die in Magdeburg stattfinden werden, haben sich Janne Nell, Till und Johann qualifiziert. Ihnen viel Erfolg in Magdeburg.

 

Günter Wieschendorf

 

So

03

Feb

2019

Masterrekorde

Eine Masterschwimmerin aus Wilhelmshaven lockte Patricia Kutz zum Rüstringer Friesen.

 

Und das hat sich gelohnt, denn neu in der AK 60 wurden zwei neue Altersklassenrekorde für Schleswig-Holstein erzielt.

 

Dies gelang einmal über 200m Brust in 3:23,37, fast 3 Sekunden schneller als die vorgegebene Limitzeit. Der andere Rekord wurde über 400m Freistil erzielt, eine Strecke, die Patty nach über 35 Jahren wieder geschwommen ist: 6:07,84, fast 19 Sekunden schneller als das vorgegebene Limit und unglaubliche 862 Punkte in der FINA-Altersklassenliste bedeutet.

 

Andrea Wulf konnte ebenfalls einen Rekord in der AK 55 über 200m Freistil beim 44. Masterschwimmfest in Mölln erzielen. Mit 2:45,19 (587 Punkte) verbesserte sie das Limit um 2,7 Sekunden.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Fr

01

Feb

2019

Bremen Cup 2019

Der erste Wettkampf in diesem Jahr für Teile der Leistungsgruppe I führte nach Bremen zu einer Ein-Tages-Veranstaltung am 19. Januar 2019. Es ging darum, die Form der Aktiven zu überprüfen. Leider fielen schon von vornherein zwei Aktive aus Krankheitsgründen aus und andere hatten ihre Krankheit noch nicht ganz überwunden. Die Anzahl der geschwommenen Bestzeit mit insgesamt 12 hielt sich so in Grenzen. Am besten aus den Startlöchern kam Thorge von der Ohe (Jahrgang 2002) mit insgesamt 5 Bestzeiten. Thorge erreichte genau wie Hanna Ahler (2005) auch den einzigen Platz ganz oben auf dem Treppchen.

 

Die größten Steigerungen verzeichnete Thorge auf den Freistilstrecken. So verbesserte er sich um 6 Sekunden über 100 m Freistil und schwamm erstmals auf der lange Bahn unter 1 Minute.

Hanna Ahler holte neben der Goldmedaille über 100 m Rücken in 1:18, 74 noch zwei Silbermedaillen über 100 m Brust und 50 m Rücken.

Celine Stockrahm (2001) musste aus Krankheitsgründen schon zwei Strecken ausfallen lassen und konnte auch auf den anderen Strecken nicht an ihre bisherigen guten Leistungen anknüpfen. Charlotte Teckentrup (2003) war über 100 m Freistil fast zwei Sekunden schneller und belegte in 1:05,73 den undankbaren 4. Platz.

Amelie Krüger (2003) ebenfalls mit leichten Problemen, konnte drei Silbermedaillen erringen über 50 m Freistil, Schmetterling und Rücken.