18. Nationales Schwimm-Meeting in Bremen am 10. September 2017

Dieser Wettkampf war als Testwettkampf gedacht, um zu prüfen, ob die zwei Wochen Training in den beiden letzten Wochen der Sommerferien jeweils zweimal pro Tag die Aktiven der Leistungsgruppe I der SG Lübeck in Form gebracht haben.

 

Die Bedingungen waren anspruchsvoll: aus dem vollen Training heraus sollte der Wettkampf geschwommen werden und bei fast 1300 Starts an einem Tag mussten die fünf Aktiven früh aus dem Bett: um 06.00 Uhr ging es ab nach Bremen.

 

Die Sportler konnten ihren Trainer Werner Wittkopp überraschen.

 

Die einzige weibliche Starterin der LG I, Celine Stockrahm, Jahrgang 2001, konnte sich über 100m Brust von 1:20,06 auf 1:18,28 steigern und wurde dafür mit der Bronzemedaille in der offenen Klasse belohnt. Ebenfalls Dritte wurde Celine über 200m Brust in 2:54,96. Gold gab es über 50 m Brust in 36,42. Über 200 m Freistil konnte sie sich um eine Sekunde auf 2:25,52 steigern.

 

Auch Simon Jahnke (2000) musste in der offenen Klasse starten. Mit Platz 4 über 50m Rücken in 0:30,63 erreichte Simon die beste Platzierung. Erstaunlich seine Steigerung über 100m Rücken: Simon verbesserte sich um 5 Sekunden und schwamm 1:05,03. Die 100 m Freistil legte er in 0:59,94 zurück (Steigerung um 1,6 Sekunden).

 

Dominik Brune (1999) konnte zweimal Bronze über 100 und 200 m Freistil in ansprechenden 0:56,67 und 2:00,85 gewinnen. Die Goldmedaille erkämpfte er sich über 100 m Rücken in 1:00,95.

 

Raphael Demel (1998) konnte über die 50 und 200 m Brust in guten 0:30,70 und 2:24,16 Gold gewinnen. Eine Silbermedaille gab es über 100 m Brust in 1:06,87. Über 200 m Freistil schwamm Raphael 2:05,41.

 

Lars Christiansen (1996) gewann Gold über 100m Freistil in guten 0:53,37. Bronze wurde es über 100m Lagen in 1:03,79 und zweimal kam Lars auf den vierten Platz über 50 m und 200 m Freistil in 0:25,37 und 2:01,18.

 

Trotz der Länge des Wettkampfes von fast 11 Stunden waren die Leistungen zu Beginn der Saisonbesser als in den Jahren zuvor. Darauf sollte sich aufbauen lassen.